Beitrag: "Raketen und Silvesterknaller richtig benutzen"

Hamburg (OTS) - Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei, jetzt steht Silvester vor der Tür. Klar, dass krachende Böller und glitzernde Raketen zum Jahreswechsel dazu gehören. Doch so wunderschön die Knallerei ist: Jeder, der zu Hause oder auf einer Silvesterparty ein Feuerwerk abbrennt, sollte einige Sicherheitstipps beachten, damit niemand durch die Böller zu Schaden kommt. Dr. Susanne Woelk, Geschäftsführerin der Aktion DAS SICHERE HAUS, hat deshalb wichtige Tipps für den Einkauf und den richtigen Umgang mit Knallkörpern zusammengestellt:

0-Ton: (ors08801) 23 sec.

"Wichtig ist, dass Raketen immer senkrecht abgefeuert werden, am besten aus schweren, leeren Sekt- oder Weinflaschen, die man vorher in die Erde eingegraben hat. Man sollte aber auf jeden Fall auf mögliche Hindernisse achten, zum Beispiel Dachvorsprünge oder Bäume. Dann ist es ganz wichtig, dass man Blindgänger und Versager auf keinen Fall ein zweites Mal zündet, und dann, dass Feuerwerkskörper niemals selbst gebastelt werden und auch die Zündschnur nicht verkürzt wird."

Schon beim Einkauf sollte man darauf achten, nur geprüfte Qualität zu kaufen. Wer Billig-Böller kauft, geht ein unnötiges Risiko ein:

0-Ton: (ors08802) 24 sec.

"Geprüfte und sichere Raketen und Silvester-Knallkörper können Verbraucher am Zulassungszeichen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung erkennen. Dieses Zeichen ist auf jeder Verpackung angebracht und beginnt mit den großen Buchstaben BAM. Vorsicht ist bei sogenannten "Billig-Böllern" aus Osteuropa geboten, die auch nicht geprüft sind. Sie haben meistens einen Schallpegel von bis zu 120 Dezibel und da ist auch die Schmerzgrenze für den Menschen erreicht. Also, da kann man nur sagen: Finger weg!"

Vor allem Kinder verletzen sich immer wieder an Sylvester-Knallern. Deswegen sollten Eltern ihre Kinder nur unter Aufsicht zündeln lassen:

0-Ton: (ors08803) 14 sec.

"Grundsätzlich sollten Feuerwerkskörper gar nicht in Kinderhände gelangen, vor allem nicht die etwas schärferen Knallkörper der Klasse Zwei. Es gibt Knallkörper, die auch für Kinder zugelassen sind, aber auch die sollten Kinder nur dann benutzen, wenn Eltern oder andere Erwachsene sie dabei beaufsichtigen können."

Dr. Susanne Woelk von der Aktion DAS SICHERE HAUS weiß aus Erfahrung, dass jedes Jahr viele Unfälle durch den falschen Umgang mit Böllern passieren. Sie appelliert vor allem an Eltern und Erwachsene, ein Vorbild für die Kinder zu sein und kein Risiko einzugehen. Die Tipps für den richtigen Umgang mit Silvesterknallern kann man im Internet unter www.das-sichere-haus.de nachlesen.

***************

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Orsx, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: DSH

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Susanne Woelk,
Aktion DAS SICHERE HAUS,
Tel: 040 - 29 81 04 61

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001