Umweltdachverband: Erfolgreiche Bilanz 2002!

Österreichische Stromlösung erkämpft, Alpenkonvention ist in Kraft, Nationalpark Gesäuse realisiert, mehr Schutz für den Wienerwald.

Wien (OTS) - Die Liste der im Jahr 2002 realisierten Ziele des Umweltdachverbandes kann sich sehen lassen. "Wir wollten viel und haben das meiste auch erreicht. Trotz knapper finanzieller und personeller Ressourcen ist es uns gelungen, echte, nachhaltige Erfolge für den österreichischen Umwelt- und Naturschutz zu erzielen", freut sich Mag. Franz Maier, Geschäftsführer des Umweltdachverbandes. Auf der Haben-Seite des abgelaufenen Jahres steht so viel, wie kaum jemals zuvor. Die Österreichische Stromlösung zum Beispiel: "Dass unser engagiertes Eintreten gegen den Verkauf von Verfügungsrechten heimischer Wasserkraft an den deutschen Atomkonzern E.ON ein voller Erfolg wurde, freut mich besonders", sagt Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes.

Jahr der Berge 2002: Innsbruck wird Herz des Alpenschutzes Zukunftsweisend auch die Bilanz zum Jahr der Berge 2002: Nach langwierigen Verhandlungen trat mit 18. Dezember die Alpenkonvention in Österreich, Liechtenstein und Deutschland in Kraft. "Ein Meilenstein für den Alpenschutz, der durch den Erfolg Innsbrucks, das den Wettstreit um den Ständigen Sitz des Alpenkonventionssekretariats für sich entschieden hat, gekrönt wird", so Heilingbrunner. "Der ständige Druck der NGOs, allen voran Alpenverein und Umweltdachverband, war bei diesen wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft der Alpen ein entscheidender Faktor", so Heilingbrunner. "Ein Wermutstropfen der bleibt und besonders bitter schmeckt, ist allerdings die ungelöste Transitfrage", sagt Heilingbrunner. "Umso wichtiger ist es, dass wir dran bleiben und darauf achten, dass die Umsetzung der Alpenkonventionsprotokolle voran geht", so Heilingbrunner.

Ein weiterer Markstein wurde am 26. Oktober mit der Nationalpark-Vertragsunterzeichnung im Gesäuse gesetzt. "Dank des großen Einsatzes, der seitens des Umweltdachverbandes und seiner engagierten Mitgliedsorganisationen - Naturschutzbund, Naturfreunde und Alpenverein - für diesen 6. österreichischen Nationalpark geleistet wurde, können wir uns auch diesen Erfolg auf die Fahnen heften", freut sich Maier, seines Zeichens auch Vorstandsmitglied des "Verein Nationalpark Gesäuse".

Millenniumsjahr: Startschuss für Biosphärenpark Wienerwald
Eine entscheidende Weichenstellung in Richtung mehr und wirksamer Naturschutz ist im Millenniumsjahr "1000 Jahre Wienerwald" gelungen:
Der Wienerwald soll in den nächsten Jahren zum Biosphärenpark werden. "Ein Schutzkonzept, das für das Naturjuwel maßgeschneidert ist", so Maier.

"Wir werden uns auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen, sondern gleich zu Beginn des Jahres wieder die Ärmel aufkrempeln und mit vollem Engagement weitermachen", so Maier. Denn: die nächsten Herausforderungen warten schon! "In der neuen Legislaturperiode werden wir uns unter anderem für eine ökosoziale Steuerreform, eine neue Verkehrspolitik, die Umsetzung von Natura 2000, ein Bundesrahmennaturschutzgesetz und eine Absage an GATS einsetzen", so Maier.

Der Umweltdachverband wünscht einen guten Rutsch ins "Jahr des Wassers 2003"!

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband -
Mag. Franz Maier , Geschäftsführer,
Tel. 0664/335 95 32,
Dr. Sylvia Steinbauer,
Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 01/40 113-21,
sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001