Schneeberger: 2,57 Millionen Euro zur Stärkung des Technologiestandortes NÖ

Kompetenzzentren in Wr. Neustadt sichern zukunftsträchtige Arbeitsplätze

St. Pölten (NÖI) - Die Technologieoffensive läuft auf Hochtouren. Mit Förderungen in der Höhe von insgesamt 2,57 Millionen Euro hat die NÖ Landesregierung in ihrer letzten Sitzung 2 Kompetenzzentren in Wr. Neustadt unterstützt. Durch diese Investitionen in den Technologiestandort Niederösterreich können hochqualifizierte und langfristig sichere Arbeitsplätze geschaffen werden. Gerade die Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich ist eine besonders wichtige Aufgabe, der sich die VP NÖ widmen will, stellt VP-Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger fest.****

Für das Kompetenzzentrum "Austrian Center of Competence for Tribologie" werden für die Förderperiode 2002 bis 2006 in der Höhe von rund 2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Im Kompetenzzentrum für Tribologie werden außeruniversitäre und universitäre Forschungseinrichtungen mit einschlägigen Kompetenzen der Wirtschaft im Bereich der Reibungs- und Verschleißlehre zusammengeführt. Für die Pilotphase des Kompetenzzentrums IMA - "Integrated Microsystems Austria" wird eine Förderung in der Höhe von 575.000 Euro der Fachhochschule Wr. Neustadt als Träger der Institution zur Verfügung gestellt, so Schneeberger.

Niederösterreich hat sich zum Ziel gesetzt, Erweiterungsgewinner Nummer eins in Europa zu werden. Die Bildungs- und Technologieoffensive, die auch weiterhin fortgesetzt werden, sind wichtige Aktivitäten, um dieses Ziel auch optimal zu erreichen, betont Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002