ÖAMTC: Glatteis-Chaos auf Österreichs Straßen 2

Tauern Autobahn auf rund 40 Kilometer Länge gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der einsetzende Reiseverkehr zu Beginn der Weihnachtsferien stand unter keinem guten Stern: Wie der ÖAMTC berichtet, musste am Samstag im Laufe des Vormittags auch die Tauern Autobahn (A 10) zwischen Salzburg und dem Tauern Tunnel nach zahlreichen Auffahrunfällen in beide Richtungen gesperrt werden. Bei den Kollisionen auf der A 10 sollen mehrere Personen verletzt worden sein. Auf der Umleitung über die Katschberg Straße (B 99) und die Radstädter Tauern konnten nur Pkw ausweichen. In Kärnten war die A 10 wegen akuter Vereisung der Fahrbahn auf Höhe Spittal / Drau in ebenfalls vorübergehend nicht passierbar.

Zu kilometerlangen Staus kam es auch auf der Inntal Strecke (A 12) im Abschnitt Innsbruck - Kufstein. Der Verkehr auf der Autobahn musste immer wieder angehalten werden, um die Arbeit der Streufahrzeuge nicht zu behindern. Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale mussten zahlreiche Autofahrer vor dem ehemaligen Grenzübergang bei Kiefersfelden mehrere Stunden
warten, bis die Autobahn wieder frei war.

In Ost-Österreich ließ der Regen gegen 8:00 Uhr etwas nach, der umfangreiche Einsatz von Streusalz zeigte erste Wirkungen: Die Ost Autobahn (A 4) und die Außenring Autobahn (A 21) konnten laut ÖAMTC wieder für den Verkehr freigegeben werden. In Wien wurde das Verbot des Einsatzes von Streusalz durch Privatpersonen vorübergehend bis 9:00 Uhr Vormittag aufgehoben.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002