Carl Aigner intensiviert sein Engagement für St. Pölten

Verstärkte Konzentration auf das NÖ Landesmuseum

St. Pölten (OTS) - Mit der Eröffnung des neuen Hauses Mitte November, die mit großem Erfolg über die Bühne gegangen ist, wird sich Direktor Mag. Carl Aigner künftig ganz auf den weiteren Aufbau und die Programmgestaltung des Niederösterreichischen Landesmuseums und des Klangturms St. Pölten konzentrieren. Weiters wird er sein Engagement verstärkt der Positionierung des Kulturstandorts St. Pölten widmen.

Volle sechs Jahre lang, von 1997 bis 2002, bekleidete Mag. Carl Aigner die Position des künstlerischen Leiters der Kunsthalle Krems, seit 2001 gleichzeitig jene des Direktors des NÖ Landesmuseums. Mit 1. Jänner 2003 beendet er offiziell seine Tätigkeit als künstlerischer Leiter der Kunsthalle Krems. Die Kunsthalle Krems wird er bis zur Ernennung einer Nachfolgerin / eines Nachfolgers (erfolgt durch eine Personalberatungsfirma bis spätestens Frühjahr 2003) weiterhin interimistisch als künstlerischer Leiter betreuen. Direktor Aigner wird der Kunsthalle Krems und der Kunstmeile Krems im Rahmen seiner Tätigkeit als Direktor des NÖ Landesmuseums auch weiterhin vielfältig verbunden bleiben. In den sechs Jahren seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter entwickelte sich die Kunsthalle Krems zu einem der erfolgreichsten Ausstellungshäuser in Österreich, die in dieser Zeit eine bemerkenswert internationale Reputation gewinnen konnte.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landesmuseum, Gerhard Hintringer, Tel.: 0699/180 80 430

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008