Aviso

Wien (OTS) - HochschülerInnenschaft an der Universität Wien

Donnerstag, 19. Dezember 2002
Universitäten/ÖH/Universität Wien/Gesellschaftskritik/HuS/Bücher/Marx

Hier ist die Rose, hier tanze!
Utl.: Das Referat für Gesellschaftskritik der ÖH Uni Wien und die Fakultätsvertretung Human- und Sozialwissenschaften laden zur Buch-Präsentation & -diskussion

Mit ihrer mittlerweile als Buch erschienenen Dissertation „Warum mit Marx marschiert, aber schlecht Walzer getanzt werden kann“ versucht die Philosophin Christiane Recht „eine Kritik der Tanzschule“, wie es im Untertitel der Arbeit heißt. Die Wiener Lehrerin Christine Recht hat sich seit dem Jahr 2002 in vielen Initiativen gegen Blauschwarz engagiert. In ihrer Arbeit beweist sie, dass die totalitäre Praxis des Marxismus nicht durch Missbrauch der Ideologie entstanden, sondern in der politischen Theorie angelegt ist.

Datum: Mittwoch, 15. Jänner 2002, 19 Uhr

Ort: Neues Institutsgebäude (NIG), Hörsaal II Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Am Podium: - Christine Recht: Autorin
- Konrad Paul Liessmann: Philosoph
- Prof. Dr. Yvanka Raynova:
Philosophin, Bulgarische Akademie der Wissenschaften

Moderation: Meike Lauggas, Soziologin

Wir bitten um Ankündigung in Ihrem Medium und freuen uns auf Ihr Kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Müller, Tel.: 0676-630.40.88
Referat für Öffentlichkeitsarbeit und interne Kommunikation, ÖH Uni Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007