Pfizer Austria unterstützt Wiederaufbau eines Kindergartens mit 100.000 Euro

Zweite 50.000-Euro-Tranche als Weihnachtsspende für Landeskindergarten Langenlois-Zöbing überbracht

Wien (OTS) - Die Österreich-Niederlassung der US-Pharmafirma
Pfizer unterstützt die Stadtgemeinde Langenlois mit 100.000 Euro beim Wiederaufbau ihres Kindergartens in Zöbing. Der Kindergarten war im vergangenen Sommer durch das Hochwasser arg in Mitleidenschaft gezogen worden.

Bereits im September hatte Pfizer-Austria-Geschäftsführer Dr. Andreas Penk den Stadtvätern von Langenlois zum Wiederaufbau des Kindergartens einen 50.000-Euro-Scheck überbracht. Heute übergab Penk der Stadtgemeinde weitere 50.000 Euro.

Diese Spende, deren Höhe einzigartig ist, soll dazu führen, dass der Zöbinger Kindergarten möglichst bald zur Freude der Kinder, Erzieher und Eltern seine Pforten wieder öffnen kann. Ing. Robert Stadler von der Gemeinde Langenlois rechnet nun damit, dass im Frühjahr 2003 die Kinder wieder in ihrem gewohnten Umfeld spielen und lernen können. Derzeit sind die etwa 30 Burschen und Mädchen provisorisch im Rathaus von Langenlois untergebracht.

Dr. Andreas Penk betonte, dass die Spende ein wichtiges Zeichen vor Weihnachten sei: "Gerade in diesen Tagen brauchen alle wieder Hoffnung, und wir wollen zeigen, dass wir uns
für den Wiederaufbau des Kindergartens bishin zu seiner Fertigstellung sehr engagieren".

Die Kinder, Erzieher und Stadtverwalter zeigten sich überaus glücklich und erfreut und schenkten ihrerseits der Firma Pfizer einen Korb mit Wein aus der Kamptalregion.

Pfizer Inc. ist das weltweit führende pharmazeutische Unternehmen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Firmeninformationen und Pressefotos anforderbar.

Pfizer Austria GmbH.
Dr. Pierre Saffarnia
Tel (01) 52115-135
Pierre.saffarnia@pfizer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006