EconGas: Neuer europäischer Gasanbieter aus Österreich

Leistungsfähiger Player am liberalisierten Gasmarkt

Wien (OTS) -

  • Zielgruppe: Businesskunden in Österreich und in der EU
  • Operatives Geschäft startet mit Anfang 2003

Start für die EconGas GmbH, den neu gegründeten österreichischen Gasanbieter für Businesskunden: Nach der Zustimmung des Kartellgerichts am 23. Oktober startet das Unternehmen mit Jahreswechsel mit dem operativen Geschäft. Eine klare europäische Wachstumsstrategie steht im Vordergrund.

Kerngeschäft der EconGas GmbH ist der Erdgas-Direktvertrieb an Kunden mit einem Jahresverbrauch ab 500.000 m3 in Österreich und in Europa sowie der Handel mit Erdgas an internationalen Handelsplätzen und Börsen, wie der Hub Zeebrugge (Belgien), der Hub Oude/Bunde Statenzijl (Grenze Holland/Deutschland) sowie in Zukunft auch der Hub Baumgarten (Österreich).

Das operative Geschäft soll mit Jahreswechsel beginnen, jährlich sollen mehr als 5,5 Mrd. m3 Erdgas verkauft werden. Das neue Unternehmen mit Firmensitz im Wiener Ares Tower und einer Zweigniederlassung in Linz wird rund 50 Mitarbeiter beschäftigen. Eigentümer sind: Begas (2,6%), EVN (15,7%), Linz Gas/Wärme (0,45%), OMV Erdgas (50%), OÖ Ferngas (15,55%) und Wiengas (15,7%).

EconGas-Partner spielen eine aktive Rolle

"Unsere Eigentümerstruktur ermöglicht ein Optimum an Synergien", erklärt Werner Auli, der bestellte Geschäftsführer für Finanzen, Marketing, Trading und Supply der EconGas GmbH, anlässlich der offiziellen Vorstellung der neuen Gesellschaft. "Die OMV bringt mit ihrem 50-Prozent-Anteil ihr Know-how als einer der führenden mitteleuropäischen Erdöl- und Erdgaskonzerne ein. Hinzu kommt die Kundennähe als Stärke der Landesenergiegesellschaften. Dieser Mix ist eine hervorragende Voraussetzung für das Angebot kundenorientierter "Energy Solutions" - von Produkten und Dienstleistungen bis hin zur Errichtung modernster Cogeneration-Anlagen im In- und Ausland. Weiteres Wachstum streben wir durch die Gewinnung von Neukunden in unseren Nachbarländern an."
In die neue Gesellschaft wird OMV Erdgas das Handelsgeschäft einbringen, die beteiligten Landesferngasgesellschaften ihre Erdgas-Businesskunden sowie ihr Know-how im Vertrieb.

"Wir sehen den liberalisierten Markt als große Chance," erläutert Udo Raap, bestellter Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb der EconGas GmbH. "Die EconGas bietet ihren Kunden individuelles Service durch absolute Kundennähe. Bei dieser Partnerschaft haben sich jene sechs österreichischen Gasunternehmen gefunden, die die Chancen der Liberalisierung im europäischen Markt nützen und eine aktive Rolle spielen wollen."

Den Partnern wiederum eröffnet die gemeinsame neue Gesellschaft die Möglichkeit, intelligente Preismechanismen zu nutzen und die Kunden zu besten Bedingungen zu beliefern. Durch die neue Größe ist auch die Versorgungssicherheit gewährleistet.

Österreich als Liberalisierungs-Vorreiter

Nach der Öffnung des österreichischen Gasmarktes am 1. August 2000 für Verbraucher mit einem Bedarf von mehr als 25 Millionen m3 jährlich erfolgte nun mit 1. Oktober 2002 die vollständige Liberalisierung. Der europäische Erdgasmarkt muss bis 2008 liberalisiert sein. Österreich hat somit eine Vorreiterrolle übernommen und diese Frist um sechs Jahre unterschritten. EconGas wird diesen Vorsprung im europäischen Gasmarkt nutzen.

Marktfokus Österreich und Mitteleuropa

Die relevanten Märkte für EconGas im Businesskundensektor sind neben Österreich, Süddeutschland und Norditalien in Zukunft verstärkt die EU-Beitrittsländer - dieses Zielgebiet entspricht etwa 10% des europäischen Gesamtgasmarktes von rund 400 Mrd. m3.
In dem derzeitigen europäischen Umfeld konzentriert sich EconGas auf große industrielle Abnehmer, Kommunen und Kraftwerke - beides bereits wichtige Kundensegmente der EconGas-Partner. Der europäische Erdgasmarkt ist von vergleichsweise großen Unternehmen geprägt, die so wie Gaz de France, RWE, Ruhrgas oder SNAM über diverse Anteilsbesitze an österreichischen Gasunternehmen bereits im österreichischen Markt verankert sind. Die Heimmärkte dieser großen Mitbewerber in Frankreich, Deutschland und Italien sind erst in einer Umstellungsphase und noch nicht vollständig liberalisiert. Die Preise für Erdgas sind in diesen Märkten durchwegs höher als in Österreich. In diesem Umfeld werden die Stärken der EconGas-Partner gebündelt:
internationales Gas-Know-How sowie umfassende Vertriebserfahrungen im Businesskundenbereich.

Erdgasdrehscheibe als Trading-Chance

EconGas ist als Businesskunden-Profi das erste Unternehmen in Europa (mit Ausnahme von Großbritannien), das die Chance hat, die Liberalisierung im Gasmarkt zu nutzen. Darüber hinaus unterstützt die geopolitische Lage Österreichs eine zentrale Rolle im europäischen Erdgasgeschäft. Baumgarten wird sich als Gas-Hub zu einer europäischen Gasdrehscheibe entwickeln. Dabei eröffnet sich die einmalige Chance, sich auch im Erdgas-Trading, also im Handelsbereich, als wichtiger Player in den Ländern Mittel- und Osteuropas zu etablieren. Denn neben den rund 30 Mrd. m3 Erdgas (vorwiegend aus Russland), die über den Gas-Hub Baumgarten fließen, werden noch weitere 30 Mrd. m3 über Tschechien geleitet.

Effiziente Strukturen zum Kundenvorteil

Mit EconGas entsteht eines der effizientesten Erdgasunternehmen in Zentraleuropa, in dem mit rund 50 Mitarbeitern die Aktivitäten und das Know-how der Eigentümer gebündelt werden. Mit dieser dynamischen Organisation sollen auch die weiterhin im europäischen Vergleich sehr günstigen Erdgaspreise in Österreich gehalten werden. Gleichzeitig kann EconGas durch die nun gewonnene Größe zusätzliche Kundenvorteile generieren - von der Spezialisierung der Produkte bis hin zur Versorgungssicherheit. Diese ist auch durch den langjährigen Status der OMV als einer der wenigen Handelspartner Russlands im Erdgasgeschäft gegeben.

Die Ergebnisse des Zusammenschlussverfahrens

Die wichtigsten Zusagen, die Econgas im Rahmen des Zusammenschlussverfahrens gemacht hat:

  • Gasbezug von Landesferngasgesellschaften (LFG), die nicht an EconGas beteiligt sind: OMV Erdgas stellt den LFG weiterhin die vertraglich festgelegte Erdgasmenge zu den vertraglich vereinbarten Preisen zur Verfügung. Bis 2008 haben die LFG die Möglichkeit, bestehende Lieferverträge ohne preisliche Nachteile auf 80% zu reduzieren.
  • Gas Release: Wird dieses Gas zurück gegeben (siehe oben), wird EconGas dieses Gas versteigern (Internet-Auktion). Zusätzlich versteigert EconGas bis zu 250 Mio. m3/Jahr am Gashub Baumgarten
  • Ausgleichsenergie: EconGas bietet Ausgleichsenergie an.
  • Die Eigentümer sind verpflichtet, nicht diskriminierend am Markt zu agieren.

Detailinformationen unter http://www.bwb.gv.at

Hintergrundinformation

EconGas ist der europäische Erdgasanbieter aus Österreich. Das Kerngeschäft von EconGas ist der Erdgasdirektvertrieb an Businesskunden in Europa und der Aufbau einer Trading-Landschaft in Österreich. Definierter Heimmarkt ist zunächst Österreich, Süddeutschland und Norditalien und in einem weiteren Schritt die EU-Beitrittskandidaten. Die Eigentümer der EconGas GmbH sind BEGAS (2,6%), EVN (15,7%), Linz Gas/Wärme (0,45%), OMV Erdgas (50%), OÖ Ferngas (15,55%) und Wiengas (15,7%).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Simon, Pressesprecherin der EconGas GmbH
Telefon 0043/6643125973
eMail: daniela.simon@econgas.com
Internet Home Page: http://www.econgas.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0004