ALLES BLEIBT ANDERS im Park des Schloß Lamberg in Steyr, Designerlokal in denkmalgeschütztem Gemäuer

Wien (OTS) - Eine alte Adresse mit neuer Bedeutung! Aus einer Idee wurde Realität! Der Pavillon ist nach jahrelangem Dornröschenschlaf seit Ende November Schauplatz für einen neuen Begriff von "Food&Beverage" in Steyr. Das mittelalterliche Schloß Steyr kam 1666 in den Besitz der Grafen Lamberg.

Im 15.Jahrhundert wurde ein Garten - der heutige Schloßpark -angelegt. Nach umfangreichen Zerstörungen wurde um 1730 die Burg nach Plänen des Linzer Baumeisters Prunner als barockes Schloß wieder aufgebaut. Am Anfang stand eine Idee - trotz hoher Anforderungen an das Team des Architekturbüros Meissl wurde der barocke Pavillon in nur sechsmonatiger Bauzeit restauriert und umgebaut. Das in Abstimmung mit dem Denkmalamt erdachte architektonische Konzept beinhaltete die weitgehende Wiederherstellung des Originalzustandes. Modernste Materialien und Formgebungen kamen im Bereich der neuen Einbauten zum Einsatz. Technik wird gezeigt oder versteckt - wie es der denkmalgeschützte Hintergrund erfordert.

Im Keller, nun haustechnisches Zentrum, wurden die Böden ersetzt, sowie die Wände und Gewölbe revitalisiert. Der Hauptraum im Erdgeschoss zeigt sich jetzt wieder als "Ein-Raum", in dem die Leisten der Stuckdecke großteils erhalten werden konnten. Im denkmalpflegerisch interessanten Erker wurde am Boden der Solnhofer Marmor renoviert, während alte Fresken im Gewölbe durch Sichtfenster vom Restaurator erkennbar gemacht wurden. Die endgültige Freilegung erfolgt im Sommer 2003. Alle Aussenelemente wurden im Sinne der Denkmalpflege unter Beibehaltung der alten Sprossenteilungen erneuert, lediglich am ostseitigen, neuen Eingangsbereich wurden moderne Nurglasanlagen eingebaut.

Die Fassaden erstrahlen wieder in barockem Farbstil. Das Dach wurde lediglich neu eingedeckt, denn der Dachstuhl befindet sich in einem sehr guten Zustand. Die erneuerten Aussenanlagen werden nach dem Winterschlaf das Gesamtbild noch vervollständigen. Modernität und Transparenz, eingebettet in einen historischen Rahmen, lassen den Besucher hier ein einzigartiges Flair erleben. Lichtspiele machen das Ambiente lebendig , genauso wie der Grundgedanke des gastronomischen Betriebes mehrere Gesichter zeigt. Die richtige Kombination aus kreativen Köpfen, Vorausdenkern und Wirtschaftsgeist machte es möglich, daß Sie in der roten Lounge im Zwischengeschoss ihre Geschäftspartner treffen können, an den Tischen das kulinarische Angebot durchstöbern oder an den Bars die Nacht erleben.

Rückfragen & Kontakt:

Arch. Alexander Meissl
+43-676-841148 12
a.meissl@meissl.at .
FOTOLINK: www.meissl.at/lambergs
(Presseinfo + Farbfotos mit hoher Auflösung)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEI0001