DIE NEUEN ABGEORDNETEN ZUM NATIONALRAT (5) Kurzporträts der neuen MandatarInnen

Walter SCHOPF
(Foto: Happy Foto)

Geburtsdatum u. –ort: 23. November 1956, Steyr

Wahlkreis: 4 E, Mühlviertel, Oberösterreich

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Maschinenschlosserlehre, Maschinenschlosser, Sozialakademie, 1979 Sekretär der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie, 1988 Landessekretär der Gewerkschaft Metall-Textil

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Ungleichbehandlung im Lehrlings- und Jugendbereich
und das Bedürfnis, positive Veränderungen für die arbeitende Jugend zu erreichen

Politischer Werdegang
Jugendvertrauensrat Steyr-Werke, Funktionen in der
Österreichischen Gewerkschaftsjugend und in der Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie, Funktionär der SPÖ Pregarten, Funktionär in der SPÖ-Bezirksorganisation Freistadt, Gemeinderat, Vorstandsmitglied in der AK für Oberösterreich

Wer ist Ihr Vorbild?
Willy Brandt

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Sozialpolitik, Interessenpolitik für ArbeitnehmerInnen

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Gattin Herta, zwei Söhne: Arnold (16), Walter
(20)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Puten-Cordonbleu, Milch

Liebstes Reiseziel
Kroatien

Hobbies
Fußball, Fischen

Norbert SIEBER
(Foto: Zellhofer)

Geburtsdatum u. –ort: 12. Jänner 1969

Wahlkreis: 8 A, Vorarlberg Nord

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Landwirtschaftliche Fachausbildung (Fachschule),
berufsbegleitende Weiterbildung (Kurse, Seminare), 1999 Übernahme und Modernisierung des elterlichen Hofes

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Eltern, politisches Umfeld, Tätigkeit in vielen Vereinen

Politischer Werdegang
1988 - 1999 Obmann der Vorarlberger Landjugend -
Jungbauernschaft, seit 1990 Mitglied der Bregenzer
Stadtvertretung, seit 1999 Obmann des Bauernbundbezirkes
Unterland

Wer ist Ihr Vorbild?
Jeder, der sich überzeugt von Herzen und klug für das Wohl und
die Entwicklung unseres Landes und seiner Menschen einsetzt

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Agrarpolitik und ländlicher Raum, Jugend, Umwelt

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, vier Kinder: Franz Josef, Felix, Fabian, Nadine

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Deftiges aus dem heimischen Kochtopf, kleines Bier

Liebstes Reiseziel
Irgendwo in Österreich

Hobbies
Schi fahren, Fussball, Lesen: Zeitungen mit Niveau, Musik:
Blasmusik (bin Kapellmeister des Musikvereins Fluh), Klassik, zeitgenössische Unterhaltungsmusik

Erwin SPINDELBERGER
(Foto: SPÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 24. 4. 1956, Kapfenberg

Wahlkreis: 6 F, SteiermarkNord

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
1971-1974 Lehre Industriekaufmann Fa. Böhler, 1974 - 1983 Angestellter Fa. Böhler, seit 1983 beschäftigt bei der Gewerkschaft der Privatangestellten Stmk., seit 1. 10. 1997 Regionalgeschäftsführer, seit 9. 4. 1999 Obmann der Stmk. Gebietskrankenkasse

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Motto "nicht reden, sondern handeln"

Politischer Werdegang
SJ, JG, Jugend-Gemeinderat in Kapfenberg, Sektionsmitarbeiter, Mitglied Stadtparteivorstand Kapfenberg, koopt. Bezirksparteivorstand Bruck, seit 1999 Mitglied des Landesparteivorstandes

Wer ist Ihr Vorbild?
Mahatma Gandhi, Bruno Kreisky

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Arbeit, Soziales, Wirtschaftspolitik, Anliegen der Region

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, eine Tochter

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Wiener Schnitzel, guter steirischer Weißwein, Whisky

Liebstes Reiseziel
Salzkammergut

Hobbies
Schifahren, Tennis, Musik: STS

Bettina STADLBAUER
(Foto: Petra PIOLA)

Geburtsdatum u. –ort: 22. April 1967, Linz

Wahlkreis: 4 A, Linz und Umgebung

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Lehre als Bürokauffrau, Jugendvertrauensrätin, Sekretärin in der Gewerkschaft der Privatangestellten (Jugend, Handelsangestellte), SPÖ-Bundesfrauensekretärin

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Meine Lebensgeschichte, meine persönlichen Erlebnisse und mein Schluss daraus, Frauen in der selben Situation zu unterstützen, darüber hinaus mein Gerechtigkeitssinn

Politischer Werdegang
Gewerkschaftsjugend, Funktionärin in der Gewerkschaft und AK Oberösterreich, von 1993 bis 2002 Gemeinderätin in Linz, seit Mai 2000 SPÖ-Bundesfrauensekretärin

Wer ist Ihr Vorbild?
Wechselnd, meist Frauen, die trotz widriger Umstände ihr Leben gemeistert haben, z.B. Friedensaktivistinnen (Suraya Farhat-
Naser), RAWA-Frauen, Frauen, die IHR Leben leben und ihren Weg
gehen

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Berufstätigkeit von Frauen erleichtern und ermöglichen, ohne auf Familie verzichten zu müssen, daher Wirtschaftspolitik, Frauenpolitik und Justizpolitik, aber auch Sicherheitspolitik im Sinne von Konfliktprävention und nicht nur Konfliktlösung

PERSÖNLICHES

Familie
Alleinerzieherin einer Tochter (Romana, heuer volljährig)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Fast alles, von Fast Food bis zum Gourmetdinner, außer Semmelkren und Znaimer Rostbraten (=Kindheitstrauma), Kräutertees, Cola
light, Weißweine aus der Südsteiermark

Liebstes Reiseziel
Südsteiermark, Nubische Wüste, südliches Rotes Meer

Hobbies
Tauchen, Reisen, Wellness-Kurzurlaube, Musik: Falco, Konstantin Wecker, Nina Hagen, Musicals, James Bond, CSI

Gerhard STEIER
(Foto: Tschank)

Geburtsdatum u. –ort: 19. September 1956, Siegendorf

Wahlkreis: 1 A, Burgenland Nord

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
HTL-Lehrer, Geschäftsführer - Präsidium der SPÖ-Mandatare

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Interesse, Gestaltung, soziale Gemeinschaft

Politischer Werdegang
Seit 1987 Gemeinderat, 1994 - 1996 Vizebürgermeister,
seit 1996 Bürgermeister

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Für die Region und das Burgenland zu wirken

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Kinder: Julia (9), Teresa (2 1/2)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Hausgemachtes, Kaffee

Liebstes Reiseziel
Thermenland Österreich

Hobbies
Familie, Theater, Konzerte

Konrad STEINDL

Geburtsdatum u. –ort: 3. September 1955, Hof bei Salzburg

Wahlkreis: 5 B, Flachgau/Tennengau
(Foto: ÖVP)

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
1971 - 1978 Wirtschaftstreuhänderpraktikant, Bilanzbuchhalter,
seit 1984 Geschäftsführer und Mitinhaber einer KFZ-Unternehmensgruppe

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Interesse an der Öffentlichkeitsarbeit

Politischer Werdegang
Seit 1997 Gemeindevertreter, Gemeindeparteiobmann und Vizebürgermeister der Gemeinde Plainfeld, Bezirksobmann-Stellvertreter Flachgau, seit 1990 im Innungsvorstand der KFZ-Mechaniker Salzburg

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen vertreten
und Sicherung der Arbeitsplätze
Einsetzen werde ich mich auch für kleine und finanzschwache Gemeinden (fairer Finanzausgleich) und Erhalt der Subsidiarität

PERSÖNLICHES

Familie
Seit 1978 verheiratet, zwei Töchter: Anita (27), Christiane (22)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Hausmannskost

Liebstes Reiseziel
Schi fahren in Österreich, Mittelmeer im Sommer

Hobbies
Bergwandern, Rad fahren, gute Literatur und Musik

Maximilian WALCH
(Foto: FPÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 8. Februar 1952, Mitterkirchen

Wahlkreis: 4 E Mühlviertel, Oberösterreich

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Seit 1968 im Baugewerbe (Vizepolier), seit 1976 Betriebsrat und
seit 1983 Betriebsratsvorsitzender

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Der Wunsch, aktiv etwas für die positive Entwicklung Österreichs beizutragen

Politischer Werdegang
Seit 1989 Arbeiterkammerrat, seit 1991 Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer Oberösterreichs, seit 31. 10. 1977 Landtagsabgeordneter OÖ

Wer ist Ihr Vorbild?
Mein Vater

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Arbeitnehmerpolitik

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, eine Tochter

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Hausmannskost, Kaffee, Säfte

Liebstes Reiseziel
Österreich

Hobbies
Schwimmen, Sauna, Wandern

Heidrun WALTHER
(Foto: Foto Ehrlich)

Geburtsdatum u. –ort: 13. März 1952, Spielfeld

Wahlkreis: 6 C, SteiermarkSüd

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
1970 Matura am BRG Leibnitz, derzeit Studium (Germanistik, Philosophie und Französisch) , seit 1978 Bibliothekarin an der Universitätsbibliothek der TU Graz

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Engagement für Benachteiligte und für gerechte Verhältnisse, Unterstützung der Befreiungsbewegung in der Dritten Welt gegen Kolonialismus und Neokolonialismus, Engagement für Bürgerinitiativen und gegen das Atomkraftwerk Zwentendorf,
Einsatz für gleiche Rechte für Frauen

Politischer Werdegang
1984 - 1986 Arbeit in SPÖ-Ortsorganisation Freistadt, seit 1986
in der Ortsorganisation Spielfeld, seit 1995 Gemeinderätin der Gemeinde Spielfeld, seit Februar 1999 Bürgermeisterin; seit 1987 Stellvertretende Bezirksvorsitzende, Bezirksfrauenvorsitzende und Mitglied im Landesparteivorstand

Wer ist Ihr Vorbild?
Johanna Dohnal, Herta Firnberg, Bruno Kreisky

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
EU-Erweiterung, Wissenschaft und Forschung,
Gleichbehandlungsfragen, eventuell Landwirtschaft

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Dr. Wolfgang Walther, zwei Söhne: Tony (23) und Georg (19)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Steirische Hausmannskost (vorwiegend die vegetarische Variante), internationale Küche (eher vegetarisch), schwarzer und grüner
Tee, steirischer Wein

Liebstes Reiseziel
Österreich, Italien, Kanada

Hobbies
Lesen, Theater, Musik: Rock, Pop, Oper und Jazz

Ingrid TURKOVIC-WENDL
(Foto: ÖVP)

Geburtsdatum u. –ort: 17. Mai 1940, Wien

Wahlkreis: Bundesliste

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Spitzensport, zwei Mal Europameisterin im Eiskunstlauf, Bronzemedaille bei Olympischen Spielen, TV-Moderatorin,
Journalistin

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Aufforderung durch Bundeskanzler Dr. Schüssel

Politischer Werdegang
---

Wer ist Ihr Vorbild?
mein Vater

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Seniorenbereich, Sport

PERSÖNLICHES

Familie
verheiratet

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Lamm, Rotwein, Wasser

Liebstes Reiseziel
Salzkammergut, Salzburg

Hobbies
Eiskunstlauf, Tanz, Musik (Fagott + Klassik) Lyrik (Busta +
Kramer)

Ing. Josef WINKLER
(Foto: ÖVP)

Geburtsdatum u. –ort: 11. September 1950, Flattach

Wahlkreis: 2 C, Kärnten West

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Försterausbildung in Bruck an der Mur, seit 1973 Förster bei den Österreichischen Bundesforsten, seit 1984 Revierförster

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Interessenvertretung

Politischer Werdegang
Interessenvertretung im Betrieb, Gewerkschaft und gesetzliche Interessenvertretung (Landarbeiterkammer), Vorsitzender des Österreichischen Landarbeiterkammertages

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Interessen der Dienstnehmer vertreten mit Schwerpunkt der Dienstnehmer in der Land- und Forstwirtschaft; Verbesserung des Finanzausgleiches für die Gemeinden, Politik für den ländlichen Raum

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Kinder

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Wildgerichte, Kässpätzle, Rotwein, Apfelsaft

Liebstes Reiseziel
---

Hobbies
Jagd und Naturbeobachtung, Lesen: Fachliteratur, Musik: Musicals, Kärntner Chormusik

August WÖGINGER
(Foto: privat)

Geburtsdatum u. –ort: 2. November 1974, Passau

Wahlkreis: 4 B, Innviertel

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
HAK-Matura, Angestellter in der Verwaltung beim Roten Kreuz

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Die Junge ÖVP

Politischer Werdegang
JVP-Bezirksobmann, Landesvorstandsmitglied der JVP
Oberösterreich, ÖAAB-Arbeiterkammerrat in Oberösterreich

Wer ist Ihr Vorbild?
Edmund Stoiber und Josef Pühringer

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Arbeit und Soziales, Jugend, Gesundheit; die Vertretung des ländlichen Raumes

PERSÖNLICHES

Familie
---

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Rehbraten, kleines Bier

Liebstes Reiseziel
Hawaii

Hobbies
Schwimmen, Lesen (Tageszeitungen), Musik: ABBA

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0005