DIE NEUEN ABGEORDNETEN ZUM NATIONALRAT (3) Kurzporträts der neuen MandatarInnen

Kai Jan KRAINER
(Foto: SPÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 9. September 1968, Wien

Wahlkreis: 9 A, Wien-Innen Süd

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
1988 - 1993 Landessekretär der Sozialistischen Jugend Wien
1993 - 2002 Bezirkssekretär der SPÖ-Landstraße

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Der Wunsch und Wille vieles zu verbessern

Politischer Werdegang
Ab 1981 Sozialistische Jugend, ab 1984 Mitarbeit in der SPÖ,
1994 - 2002 Bezirksvertretung Landstraße (u.a. Vorsitz im Finanzausschuss)

Wer ist Ihr Vorbild?
Menschen, die ihre Ziele mit Engagement verfolgen und sich dabei selbst treu bleiben

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Integration, Neue Medien und Technologien, Finanzen und Wahlkreisarbeit

PERSÖNLICHES

Familie
Lebensgemeinschaft, ein Sohn: Noah (2)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Risotto/ Apfelsaft mit Wasser und Rotweine

Liebstes Reiseziel
Steiermark, Toskana und Kalifornien

Hobbies
Mit meinem Sohn spielen, Laufen, Lesen, (John Irving, Dimitri
Dinev, Josef Haslinger ... )

Hermann KRIST

Geburtsdatum u. –ort: 21. Juli 1959, Ansfelden

Wahlkreis: 4 A, Linz und Umgebung
(Foto:privat)

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Maschinenschlosser, seit 1989 Vorsitzender des
Arbeiterbetriebsrates bei CARRERA Optyl

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Die Chance zum aktiven Mitgestalten.

Politischer Werdegang
Funktionär in der Österreichischen Gewerkschaftsjugend,
in der Jungen Generation, Jugendvertrauensrat;
ab 1992 Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Ansfelden
ab 1992 Mitglied des Gemeinderates und Vizebürgermeister der Gemeinde Pucking
seit Mai 2002 SPÖ-Bezirksparteivorsitzender Linz Land

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Bürgerkontakte, Sozial- und Arbeitnehmerpolitik, Sport und innere Sicherheit

PERSÖNLICHES

Familie
Veheiratet, zwei Töchter: Sarah (15), Verena (13)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Backhuhn, Rotwein

Liebstes Reiseziel
Länder am Meer, egal wo

Hobbies
Motorradfahren, Segeln, Lesen (Stefan Zweig), Rock/Pop

Helga MACHNE
(Foto: ÖVP)

Geburtsdatum u. –ort: 30. August 1938, Lienz

Wahlkreis: 7 E, Osttirol

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Hotelfachfrau, Buchhalterin

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Bürgermeister Hubert Huber

Politischer Werdegang
Gemeinderat, Stadtrat, Bürgermeisterin, Ausschussmitglied Österr. Städtebund, Mitglied des Ausschusses der Regionen (EU), Landesparteiobmann-Stellvertreterin Tirol

Wer ist Ihr Vorbild?
Bürgermeister Abg. a.D. Hubert Huber

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Gemeindeangelegenheiten, Finanzen, Umwelt

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Arch. DI Manfred Machne, 3 Kinder

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Schlipfkrapfen, Hollersaft

Liebstes Reiseziel
Italien

Hobbies
Rad fahren, Schi fahren, Lesen: Fachzeitschriften

Sabine MANDAK
(Foto: Grüne Vbg)

Geburtsdatum u. –ort: 10. September 1956, Wien

Wahlkreis: 8 B, Vorarlberg Süd

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Pädagogische Mitarbeiterin

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Die Frage eines Freundes, ob ich nicht für die Gemeindewahlen kandidieren will. Aus der Absicht "ein bissel mitzuarbeiten",
sind mittlerweile zwölf
intensive Jahre politischen Engagements geworden.

Politischer Werdegang
Seit 1989 bei "Feldkirch blüht", den Grünen in Feldkirch, 1995
bis Herbst 2002 Stadträtin in Feldkirch für Umwelt und Abfallwirtschaft, 1999 bis Dezember 2002 Vorarlberger Landtagsabgeordnete, Frauensprecherin der Vorarlberger Grünen, Mitglied im Landesvorstand und im erweiterten Bundesvorstand

Wer ist Ihr Vorbild?
Ich habe kein "Idol", aber es gibt eine Menge von Menschen, deren Eigenschaften, Fähigkeiten und Engagement ich sehr schätze, und ich versuche, von ihnen zu lernen.

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Anliegen und gute Projekte und Ideen aus Vorarlberg nach Wien
tragen und auf besondere Probleme des Landes aufmerksam machen. Bisherige Arbeitsschwerpunkte waren Frauenpolitik, Unterstützung und Pflege alter Menschen und die Erwachsenenbildung.

PERSÖNLICHES

Familie
Geschieden, zwei Töchter (22 und 19)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Vorspeisen aller Art, dann Pasta, Fisch, zum Nachtisch:Desertvariationen - ein riesiger Teller mit vielen
süßen Verlockungen. Dazu kaltes Wasser, Weiß- und Rotwein.

Liebstes Reiseziel
Wo es sauberes Wasser gibt, die Sonne scheint und eine leichte
Brise weht

Hobbies
Ich tauche sehr gerne in Bücher ein und vergesse dann alles
andere. Das letzte war "Die Mathematik der Nina Gluckstein" von Esther Vilar - ein wunderbares Buch. Auch Musik gehört zum Entspannen: Blues, argentinischer Tango, aber auch Wienerisches
wie die Neuwirth-Extremschrammeln.

Christine MAREK
(Foto: ÖVP Wien)

Geburtsdatum u. –ort: 26. Jänner 1968, Kempten (BRD)

Wahlkreis: 9 D, Wien Süd

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Seit 1996 Frequentis GmbH, seit 1998 Betriebsratsvorsitzende

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Wunsch nach Veränderung, Erfahrung bei Frequentis

Politischer Werdegang
Seit 2000 Kammerrätin der Arbeiterkammer Wien,
seit 2002 Vorstandsmitglied der Arbeiterkammer Wien, seit Juni
2002 Landesobmann-Stellvertreterin der ÖVP Wien

Wer ist Ihr Vorbild?
Alle starken Frauen

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Work Life Balance, Frauenpolitik, Familienpolitik

PERSÖNLICHES

Familie
Maximilian (9) und meine Mutter

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Sushi, Mineralwasser

Liebstes Reiseziel
Die ganze Welt

Hobbies
Historische Romane, Zeit mit meinem Sohn verbringen

Dr. Christoph MATZNETTER
(Foto: privat)

Geburtsdatum u. –ort: 8. Juni 1959

Wahlkreis: Bundesliste

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
1980 - 1985 Wirtschaftstreuhänder-Berufsanwärter
seit1985 selbständig beeideter Buchprüfer und Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter von drei Wirtschaftstreuhänder-Kanzleien

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Engagement als Schülervertreter (Schulsprecher und Landesschulsprecher AHS)

Politischer Werdegang
1976 - 1980 SJ-Verbandsvorstand (Schülerreferent), SSZ-Bundeskoordinator, diverse politische Funktionen beratender Art
für die SPÖ-Bundespartei, seit 2000 Bundesparteikassier, Mitglied im Bundesparteivorstand und Bundesparteipräsidium

Wer ist Ihr Vorbild?
Viktor Adler

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Steuer-, Budget- und Finanzpolitik

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Kinder (8 und 11 Jahre)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Lege Wert auf kulinarisch hochstehende Küche

Liebstes Reiseziel
Keines, möchte jeden Winkel dieser Erde kennenlernen

Hobbies
Philosophie und Politik, insbesondere in Form langer und interessanter Diskurse

Mag. Hans MOSER
(Foto: Robert FRANKL)

Geburtsdatum u. –ort: 3. Februar 1954, Weiz

Wahlkreis: 6 A, Graz

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Studium der Volkswirtschaft in Graz, Assistent an der Universität Graz, Assistent am IHS in Wien, wirtschaftspolitischer Berater
von Bundesminister Dr. Streicher, Geschäftsführer GBI -Gesellschaft des Bundes für industriepolitische Maßnahmen,
freier Unternehmer

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Interesse und Gestaltungswille

Politischer Werdegang
Junge Generation der SPÖ, Sektionsleitung Wien, Landesparteivorstand Steiermark

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Wirtschaft und Wissenschaft

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Kinder

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Nudelgerichte, Bier

Liebstes Reiseziel
Italien

Hobbies
Diverse Sportarten, Lesen

Jochen PACK
(Foto: Peklar)

Geburtsdatum u. –ort: 1. April 1981, Hartberg

Wahlkreis: 6 E, Steiermark Ost

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
2000 Matura an HAK Hartberg, seit 1998 Redakteur der Hartberger Bezirkszeitung, seit 2001 Mitgesellschafter einer Event- und PR-Agentur, seit 2002 Student der Betriebswirtschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Frühes politisches Interesse wurde durch die Familie geweckt. Schulpolitische Aktivitäten verstärkten dieses.

Politischer Werdegang
Seit 2000 JVP-Ortsobmann Hartberg, sozusagen ein politischer Neueinsteiger mit großem Interesse

Wer ist Ihr Vorbild?
Es gibt kein direktes Vorbild, jedoch haben mich mein Großvater
und Vater in ihrer politischen Arbeit sehr beeindruckt.

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Vertretung der Interessen und Anliegen des ländlichen Raumes, vor allem der Ost-Steiermark. Durch meine "Jugend" ist für mich Jugendpolitik ein ganz wichtiges Schwerpunktgebiet.

PERSÖNLICHES

Familie
---
Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Backhendl, Kartoffelsalat mit Mayonnaise, Kaffee, eiskaltes Coca Cola

Liebstes Reiseziel
Habe keine bevorzugten Zielgebiete

Hobbies
Tennis, Laufen, Snowboarden, Musik: von Hip-Hop bis Klassik

Michael PRASSL
(Foto: Foto Trummer)

Geburtsdatum u. –ort: 15. September 1955, Feldbach

Wahlkreis: 6 D, Steiermark Süd-Ost

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Landwirt, landwirtschaftliche Fachschule Hatzendorf, Meisterprüfung, Unternehmer

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Elternhaus, Bauernbund

Politischer Werdegang
Vizebürgermeister der Gemeinde Lödersdorf, Landeskammerrat der steirischen Landwirtschaftskammer, Kammerobmann-Stellvertreter

Wer ist Ihr Vorbild?
Landeshauptfrau Waltraud Klasnic

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Landwirtschaft, ländlicher Raum, Familienpolitik, Wirtschaft

PERSÖNLICHES

Familie
Seit 1978 verheiratet mit Gattin Rudolfine, drei Kinder: Michael, Barbara und Veronika

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Steirische Brettljausn, steirischer Wein

Liebstes Reiseziel
Österreich

Hobbies
Schi fahren, Reiten

(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003