DIE NEUEN ABGEORDNETEN ZUM NATIONALRAT (2) Kurzporträts der neuen MandatarInnen

Anna FRANZ
(Foto: Hollenstein)

Geburtsdatum u. –ort: 23. Oktober 1953, Bezau

Wahlkreis: 8 A,Vorarlberg Nord

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Hauptschullehrerin
seit 1998 Bürgermeisterin von Bezau

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Mein Interesse an gesellschaftlichen Zusammenhängen und der Wille zur Mitgestaltung

Politischer Werdegang
Seit 1990 in der Gemeindevertretung, seit 1995 in der Regionalpolitik als Sprecherin für Frauen, Familien und Soziales, seit 1998 Bürgermeisterin

Wer ist Ihr Vorbild?
Menschen mit Phantasie und Humor

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Die Anliegen der Menschen im ländlichen Raum vertreten, Soziales, Familie, Bildung

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Jos Franz, zwei Söhne (22, 15), eine Tochter (20)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Bregenzerwälder Käse, Bier

Liebstes Reiseziel
Jede Region, wo Natur und Kultur im Einklang sind

Hobbies
Rad fahren, Schi fahren, Literatur, die motiviert, alle Arten von Musik von Rock bis Klassik

Silvia FUHRMANN
(Foto: Andi Bruckner)

Geburtsdatum u. –ort: 3. Juli 1981, Eisenstadt

Wahlkreis: Burgenland Nord

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Studentin der Betiebswirtschaftslehre und Publizistik

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Die Schülervertretung, als Schulsprecherin wollte ich den Schulalltag angenehmer gestalten und habe verschiedene
erfolgreiche Projekte initiert

Politischer Werdegang
Landesschulsprecherin, Bundeschulsprecher-Stellvertreterin, Bundesobfrau der Österreichischen Schülerunion, Finanzreferentin der JVP Burgenland, Bundessekretärin der JVP, seit Oktober 2001 Bundesobfrau der JVP

Wer ist Ihr Vorbild?
Viele Menschen, die mich faszinieren

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Generationenpolitik, Unterricht, Wissenschaft und Forschung, Gesundheit

PERSÖNLICHES

Familie
ledig

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Sushi, frisch gepresster Orangensaft

Liebstes Reiseziel
Italien

Hobbies
Laufen, Spinning, Reisen; bevorzugte Literatur: Umberto Eco,
Paulo Coelho;
bevorzugte Musik: U2, Depeche Mode

Franz GLASER
(Foto: Sabine Jellasitz)

Geburtsdatum u. –ort: 18. November 1948, Burgauberg

Wahlkreis: 1 B, Burgenland Süd

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Landwirt, Entwicklungshelfer, Bezirksgeschäftsführer

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Freude am Gestalten

Politischer Werdegang
Seit 1987 Bürgermeister, 1991/92 Bauernbunddirektor,
1991 - 2002 Landtagsabgeordneter Burgenland,
1996 - 2002 Klubobmann der ÖVP im burgenländischen Landtag

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Den ländlichen Raum stärken, bessere Infrastruktur,
EU-Erweiterung begleiten, Chancen nützen

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Hermine Zirknitzer, drei Kinder: Johanna (1978), Jakob (1980), Maria (1981)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Backhendl, Weißwein (Welschriesling aus dem Pinkatal)

Liebstes Reiseziel
Ganz Europa

Hobbies
Lesen - quer durch

Mag. Elisabeth GROSSMANN
(Foto: SPÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 25. November 1968, Graz

Wahlkreis: 6 B, SteiermarkMitte

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Hausfrau, Verkäuferin, Pflegehilfskraft, Sekretärin, Juristin, Geschäftsführerin der Frauenplattform Bezirk Voitsberg

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Der innere Drang, gesellschaftliche Verhältnisse mitzugestalten statt darüber zu jammern

Politischer Werdegang
Mitarbeit in der Jungen Generation der SPÖ, in der SJ sowie auf Bezirksebene

Wer ist Ihr Vorbild?
Meine Großmutter Elisabeth Stiboller

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Beschäftigung, Chancengleichheit der Geschlechter, Kinder- und Jugendanliegen, soziale Gerechtigkeit, Justiz, Konsumentenschutz

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Söhne: Daniel (14), Alexander (7)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Salate in allen Variationen, aber mit Kernöl, Buttermilch

Liebstes Reiseziel
Radlerparadiese in Österreich, italienische Städte

Hobbies
Zeit mit der Familie verbringen, Politik, Lesen (Reisedokumentationen, Kochbücher, Philosophisches ... ), Rad fahren, ausgedehnte Spaziergänge

Dr. Franz-Joseph HUAINIGG
(Foto: privat)

Geburtsdatum u. –ort: 16. Juni 1966, Paternion

Wahlkreis: Bundesliste

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Handelsakademie, Studium Germanistik und Medienkommunikation, Dissertation (Darstellung behinderter Menschen im TV), Bildungsministerium - Abteilung Medienpädagogik, Aufbau und
Leitung des Schülerradios 1476, Tätigkeiten als Journalist (mehrere Ö1-Features,
Artikel in Zeitungen und Zeitschriften, TV-Dokumentationen), Kinderbuchautor, Kabarettist

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Ein Anruf

Politischer Werdegang
Fraktionsloser Info-Referent und Studienrichtungsvertreter an der Universität Klagenfurt, Gründung und Leitung der Arbeitsgruppe "Behinderte Menschen und Medien", 1995 - 2002 Vorstandstätigkeit bei Integration:Österreich, Gründung und Leitung des integrativen Journalismuslehrganges, Mitglied der Selbstbestimmtleben-Bewegung

Wer ist Ihr Vorbild?
Meine Frau Judit

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Politik für Menschen mit Behinderung, Medien und Kinderpolitik

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Mag. Judit Marte, Tochter Katharina (2002)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Steaks (medium), Wasser

Liebstes Reiseziel
Millstätter See, Kärnten

Hobbies
Schreiben, Lesen, mit Kindern diskutieren, Schwimmen

DI Günther HÜTL
(Foto: ÖVP NÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 29. Mai 1950, Voitsberg

Wahlkreis: 3 C, Mostviertel

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Techniker und Beamter an der Bundesanstalt für Landtechnik in Wieselburg, Leiter der Abteilung "Landtechnische Entwicklungen
und Messtechnik"

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Politik ist eine gute Möglichkeit, um zu gestalten.
Ich habe mich immer für Menschen eingesetzt.

Politischer Werdegang
ÖAAB-Obmann, danach Stadtparteiobmann von Wieselburg-Stadt, ÖAAB-Obmann des Bezirkes Scheibbs

Wer ist Ihr Vorbild?
J. F. Kennedy

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Wissenschaft und Forschung, Soziales, Verkehr, nachwachsende Rohstoffe - Energie

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Maria Gröbl-Hütl, zwei Kinder: Michael und Dagmar

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Wiener Schnitzel, Wein und Fruchtsäfte

Liebstes Reiseziel
Südsteirische Weinstraße

Hobbies
Laufen, Tennis, Lesen: Sachbücher, Thriller, Musik: Klassik, Jazz

Christoph KAINZ
(Foto: NÖ Ldsreg., Bornhart)

Geburtsdatum u. –ort: 27. April 1967, Mödling

Wahlkreis: 3 G, Niederösterreich Süd-Ost

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
HTL Mödling, Fachschule für Tischlerei und Raumgestaltung
Beamter der niederösterreichischen Landesregierung, Jugendreferat

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Verschiedene Vereinsfunktionen

Politischer Werdegang
Ortsobmann der Jungen ÖVP Pfaffstätten, Beirksobmann der JVP Baden, Bundesobmannstellvertreter der Kinderwelt, seit 1990
Jugend- und Umweltgemeinderat, ab März 1997 Bürgermeister der Marktgemeinde Pfaffstätten, seit Juni 2000 Bezirksparteiobmann Baden

Wer ist Ihr Vorbild?
Leopold Figl und Landeshauptmann Erwin Pröll

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Direkter Kontakt mit allen Gemeinden in meinem Wahlkreis,
Verkehrs- und Umweltpolitik

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet mit Katharina, 3 Töchter: Maria (1994), Franziska (1995), Theresia (2000)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Specklinsen mit Knödel, fruchtiger Weißwein und vollmundiger Rotwein

Liebstes Reiseziel
Toskana und Salzkammergut

Hobbies
Bewegen in freier Natur (Laufen), Traktorfahren, Lesen: diverse politische Zeitschriften und Fachliteratur, Musik: Klassik -Strauß, Mozart und Beethoven

Ing. Norbert KAPELLER
(Foto: privat)

Geburtsdatum u. –ort: 7. Jänner 1970, Freistadt

Wahlkreis: 4 E, Mühlviertel

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Kriminalpolizeilicher Referent bei der Sicherheitsdirektion Oberösterreich

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Meine Frau;
Der Zufall

Politischer Werdegang
1997 ÖVP-Klubobmann Freistadt, 1998 ÖAAB-Bezirksobmann, 1999 ÖAAB-Landesvorstand, 2000 ÖVP-Bezirksparteiobmann

Wer ist Ihr Vorbild?
Kein Vorbild, aber Leitspruch: Carpe Diem

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Innere Sicherheit
möchte regionalen Bezug in Mittelpunkt stellen

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, eine Tochter (7)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Brathendl, Bier (Freistädter Ratsherrntrunk)

Liebstes Reiseziel
Mühlviertler Bierreise

Hobbies
Laufen, Jagd, Numismatik, Zeitgeschichte

Dietmar KECK
(Foto: Meister Eder)

Geburtsdatum u. –ort: 27. April 1957, Linz

Wahlkreis: 4 A, Linz und Umgebung

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Produktionstechniker

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Der Wunsch mitzugestalten

Politischer Werdegang
1979 - 1993 Vorsitzender der Jungen Generation
der VOEST; 1986 - 1992 Landesvorsitzender der
Jungen Generation Oberösterreich; seit 1998 stv. Bezirksvorsitzender Linz Stadt

Wer ist Ihr Vorbild?
---

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Industrie- und Sozialpolitik und die Vertretung der ArbeitnehmerInnen

PERSÖNLICHES

Familie
Verheiratet, zwei Kinder

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
---?

Liebstes Reiseziel
Kroatien

Hobbies
Hundesport, Fachliteratur, Musik aus den siebziger Jahren

Ulrike KÖNIGSBERGER-LUDWIG
(Foto: SPÖ)

Geburtsdatum u. –ort: 12. 5. 1965, Linz

Wahlkreis: 3 C, Mostviertel, NÖ

BERUF UND POLITIK

Berufliche Laufbahn
Matura 1983, 1985 Verkäuferin und Kassierin, 1988
Sachbearbeiterin IBM, Scheibbs, 1989 Sachbearbeiterin KONE-
Sowitsch AG, Scheibbs, 1991 Verwaltungsangestellte am Gemeindeamt Gresten, 1992 Prokuristin in der eigenen Firma - BEMO Betriebsmontagen, 1995 Sachbearbeiterin
Gemeindeverband für Umweltschutz Amstetten,
1996 Bürgermeistersekretärin, Amstetten, 1997 Abteilungsleiterin im Beschäftigungsprojekt "un!da services" des Vereines Frau und Arbeit; seit 2000 Geschäftsführerin

Was hat Sie zur Politik gebracht?
Gesellschaftspolitisches Interesse, Interesse am aktiven Mitgestalten

Politischer Werdegang
1988 - 1994 Mitarbeiterin und Obfrau der Kinderfreunde Gresten; Ortsausschuss der Marktgemeinde Gresten, 1994 Gemeinderätin in Gresten für Kultur, Tourismus und Freizeit
seit 1995 Funktionärin der SPÖ Amstetten, 1998 Vorsitzende der SPÖ-Sektion Süd, Amstetten, 2000 Kulturstadträtin

Wer ist Ihr Vorbild?
Gertrude Mauler - meine Hauptschullehrerin und überzeugte Sozialdemokratin

Schwerpunkte Ihrer Abgeordnetentätigkeit
Arbeitsmarktpolitik, Frauen, Soziales

PERSÖNLICHES

Familie
verheiratet; zwei Söhne: Daniel (20), Jürgen (17)

Lieblingsgericht / Lieblingsgetränk
Pizza (4 Käse), Multivitaminsaft mit Leitungswasser

Liebstes Reiseziel
Österreich

Hobbies
Lesen, Gitarre spielen, Diskussionen mit Freunden; Austropop, Reinhard Mey, Herbert Grönemeyer, Peter Paul & Mary

(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002