Kärnten: Ambrozy bekräftigt SPÖ-Nein zum Budget 2003

Rekordverschuldung trotz Verschleuderung des Landesvermögens

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Vorsitzende der Kärntner
Sozialdemokraten LHStv. Peter Ambrozy, bekräftigte heute in der Landtagsdebatte das Nein der SPÖ zum Budget 2003. Ambrozy warf Finanzreferent Pfeifenberger mangelnde strukturelle Reformen vor. Der von der FPÖ gepriesene Schuldenabbau sei in Wahrheit eine Umschuldung, die Belastungen würden rasant zunehmen und insbesondere für die Gemeinden mittelfristig eine Katastrophe bringen.

Der SPÖ-Chef beschuldigte Pfeifenberger, die Verantwortung für ein Budget zu tragen, das trotz Verschleuderung nahezu des gesamten Landesvermögens eine Rekordverschuldung mit sich bringe. Die SPÖ werde dem Budget 2003 nicht zustimmen, weil dies bedeuten würde, "dass wir uns an den zukünftigen Generationen versündigen". Ambrozy forderte die Abgeordneten von FPÖ und ÖVP nachdrücklich auf, das Budget 2003 abzulehnen: "Steigen sie von ihrem hohen Ross herunter und denken sie an die Menschen". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001