Ruf aus Vorarlberg um Gleichberechtigung

Georg Sutterlüty präsentierte Buch zur politischen Landesgeschichte

Bregenz/Dornbirn (VLK) – Im Stadtmuseum Dornbirn
präsentierte Herausgeber Georg Sutterlüty das Buch "Ruf aus Vorarlberg um Gleichberechtigung". Der Band enthält
Beiträge, die bei den "Bregenzerwälder Geschichtstagen" zu verschiedensten Themen der politischen Landesgeschichte des
19. Jahrhunderts gehalten wurden. ****

"Der Band gibt Anstoß zu zeitgeschichtlichen Disputen
und reiht sich in die in den letzten Jahren entstandenen
Arbeiten zur Aufarbeitung der jüngeren Landesgeschichte
ein", so Landtagspräsident Manfred Dörler. Die
entscheidende Herausforderung der zeitgeschichtlichen
Forschung besteht für Dörler darin, sich in das jeweils
geistige Umfeld einzufinden und Verstehen zu lernen. Es
habe keinen Sinn, Zeitgeschichte mit dem erhobenen
Zeigefinger zu schreiben, und zwar weder in der
Verteidigung noch in der Bekämpfung konservativer oder als konservativ empfundener Positionen.

Der Band "Ruf aus Vorarlberg um Gleichberechtigung", dessen
Titel der von Kaspar Moosbrugger 1866 anonym verfassten, gleichnamigen Broschüre entliehen ist, enthält Beiträge von
Alois Niederstätter, Peter Bußjäger, Hubert Weitensfelder,
Leo Haffner, Reinhard Johler, Wolfgang Weber, Wolfgang
Scheffknecht und Jürgen Thaler. Das Buch ist im Verlag
Roderer, Regensburg erschienen und im Buchhandel
erhältlich.
(hapf/ug/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010