Marktchance für Internet Service Provider durch neue Lösung von Kapsch CarrierCom

Wien (OTS) - Durch eine innovative Entwicklung von Kapsch
CarrierCom können Internet Service Provider (ISP) bisher ungenutzte Geschäftspotentiale mit neuartigen Services realisieren:
Intelligentes Bandbreiten-Management mit innovativen Endkunden-Features erfüllt modernste Anforderungen im Internet-Markt. Self Service schafft attraktive Dienste, um Übertragungskapazitäten an individuelle Bedürfnisse anzupassen.

Die Kapsch CarrierCom AG hat in Zusammenarbeit mit Allot Communications (Israel) ein neue Lösung für intelligentes Bandbreiten Management mit herausragenden Self Service Leistungen entwickelt. Diese Entwicklung bietet Internet Service Providern die Möglichkeit, bisher ungenutzte Geschäftspotentiale mit neuartigen Services zu realisieren. Im Zentrum der Lösung stehen Bandbreiten-Dienste, mit deren Hilfe Übertragungskapazitäten für Kunden jederzeit reserviert und garantiert werden können. Provider wie ISPs, ASPs, Satellite Provider oder Fixed Wireless Operator können so ihren Kunden eine ausgezeichnete Qualität an Dienstleistungen und jederzeit zufriedenstellende Bandbreiten im Rahmen von Service Level Agreements (SLA) garantieren. Eine Voraussetzung, die am heftig umkämpften Provider-Markt besonders wichtig ist: Nur wer hohe Qualität mit kurzen Reaktionszeiten verbindet und den Usern flexible Serviceänderungen ermöglicht, kann Kunden halten und sogar neue hinzugewinnen.

Mehr Marktchancen mit Service Management Solutions

Mit der neuen Lösung von Kapsch CarrierCom können Provider u.a. folgende Zusatzdienste realisieren:
- Differenzierte Service Levels bzw. Service-Klassen mit entsprechenden Zuordnungen von Bandbreite und Zugangspriorität:
End-Kunden entscheiden dabei selbst, ob und wann sie mehr Leistung in Anspruch nehmen möchten.
- Bandwidth on Demand: Damit können End-Kunden im Business- und Privatbereich über eine sichere Web-Schnittstelle die eigene Bandbreite flexibel einrichten und individuell ändern. Sie benötigen kein eigenes Bandbreiten-Equipment oder zusätzliche Software.
- Priorisierung von Applikationen: Diese weist unternehmenskritischen Applikationen und Tasks je nach Bedarf erhöhte Bandbreite zu. Video-Konferenzen oder SAP Anwendungen werden damit z.B. gegenüber E-Mail bevorzugt behandelt. Unerwünschte Anwendungen, wie Peer to Peer-Applications oder Fun Applications können unterdrückt werden.
- Intelligente und faire Over-Subscription: Damit können Provider bisher schwankende Kapazitätsauslastungen harmonisieren. Die Verfügbarkeit der Internet-Dienste wird für sämtliche Nutzer beständiger und berechenbarer. Bei gegebener Gesamtkapazität können mehr User mit einem Netzwerkzugang ins Internet gebracht werden.
- Ein zusätzliches IP Accounting Modul: Dadurch können Provider Endkunden-Dienste entsprechend der tatsächlichen und nachweisbaren Nutzung abrechnen und sind in der Lage, neue und attraktive Angebote am Markt zu platzieren.

Die Technik hinter Self Service Bandwidth Management

Zwei flexible und skalierbare Architekturkomponenten machen das Bandbreiten Management System der Kapsch CarrierCom AG leicht einsetzbar und steuerbar: Das Allot Bandbreiten-Equipment (NetEnforcerTM) wird im Point of Presence (POP) an einer Stelle installiert, über die der gesamte Datenverkehr aller angeschlossenen Subscriber läuft. Der NetEnforcerTM erkennt die Quelle, das Ziel und die Art eines jeden Datenpakets und ordnet ihnen definierbare Prioritäten und Bandbreiten-Parameter zu. Der Datenverkehr eines jeden Kunden kann somit ganz individuell gesteuert werden.

Das Customer Self Service und Provisioning System ist ein übergeordnetes Management System von Kapsch. Es kann die verteilte NetEnforcerTM-Infrastruktur von einer zentralen Stelle aus steuern und managen. Alle notwendigen NetEnforcerTM-Konfigurationen, Service-Änderungen bzw. Provisioning-Aufgaben werden mit Hilfe dieses Managements vorgenommen. Ein zusätzliches Self Service Modul ermöglicht jedem Subscriber einen beschränkten und streng kontrollierten Zugriff auf seine eigenen Bandbreiten-Services.

Kundenbindung durch individuelle Service-Pakete

Durch das intelligente Bandbreiten Management von Kapsch CarrierCom sind Provider in der Lage, innerhalb kürzester Zeit neue und attraktive Servicepakete mit individuellen Auswahlmöglichkeiten zusammenzustellen. Die unterschiedlichen Bandbreiten-Services können sowohl auf Monatsbasis, als auch auf Stunden- bzw. Tagesbasis (Bandwidth on Demand) genutzt und abgerechnet werden.

Die Kapsch CarrierCom AG ist der führende Dienstleister innerhalb der Kapsch-Gruppe für Telekommunikationssysteme verschiedenster Hersteller. Das Know-how des Unternehmens umfasst optische Übertragungseinrichtungen, Richtfunksysteme, Sprach-Vermittlungssysteme, GSM/GPRS/UMTS Mobilnetze oder Dateneinrichtungen für ATM, Frame Relay oder IP. Kapsch CarrierCom deckt damit die gesamte Wertschöpfungskette von Beratung, Design, Entwicklung, Errichtung und Integration bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze ab.

Rückfragen & Kontakt:

Kapsch CarrierCom AG
Triesterstraße 70, 1100 Wien
Frank Stolze
Produktmarketing
Tel.: +43 (1) 81111-3297
frank.stolze@kapsch.net

Kapsch AG
Wagenseilgasse 1, 1120 Wien
Brigitte Herdlicka
Public Relations
Tel.: +43 (1) 81111-2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001