Tierärzteschaft warnt vor sogenannten Tierheilpraktikern!

Wien (OTS) - Auf der Jagd nach Kundschaft drängen wieder einmal
die Paracelsus-Schulen nach Österreich, um "Tierheilpraktiker" auszubilden.

Dass sowohl Ausbildung wie Berufsausübung eines "Tierheilpraktikers" in Österreich ungesetzlich ist, wird ignoriert. Überdies sind die angebotenen Kurse horrend teuer, wobei die Leichtgläubigkeit von Menschen, die eine Zuneigung zu Tieren haben und ihnen helfen wollen, schamlos ausgenützt wird. Gefahr droht den solcherart behandelten Tieren, weil Tierheilpraktiker mangels des Wissens über die ethologischen Grundlagen der Tierheilkunde sich bei der Behandlung von Tieren neben der Illegalität am Rande der Scharlatanerie bewegen.

Das Tierarztstudium ist nicht umsonst das längste Studium, gilt es doch Wissen über die ungeheure Vielfalt der Tierwelt zu erlernen. Die Tierärzteschaft, die in ihrer Praxisausübung gelernt hat mit Tieren gleichsam wie Dr. Doolittle zu sprechen, weiß im besonderen Ausmaß, wie wichtig fundiertes Wissen ist, um Tiere, mit denen es das in der Humanmedizin selbstverständliche Patienten-Zwiegespräch nicht gibt, erfolgreich und tierschutzgerecht zu behandeln.

Die Tierärzteschaft ist in ihrer ganzheitlichen medizinischen Ausbildung auf hervorragendem Niveau, zählen doch komplementäre Fächer wie Homöopathie, Akupunktur oder Neuraltherapie zur postgraduellen Ausbildung und ist neben der notwendigen Praxis unabdingbare Voraussetzung für die Erlangung des Facharzttitels.

Man kann sicher sein, dass ein Schnellsiederkurs á la "Paracelsus-Schulen" eine 12 - 15semestrige konsequente wissenschaftlich fundierte und gegenüber ganzheitlichen Sichtweisen offene universitäre Ausbildung nicht ersetzen kann.

Die Kursteilnehmer haben keine Hoffnung auf legale Berufsausübung. Laienhafte Behandlungsversuche sind nicht nur ungesetzlich, sondern schaden dem Wohlbefinden der Tiere mehr als sie nützen. Ausbildungswillige und Tierhalter seien gleichermaßen vor "Paracelsus-Methoden" gewarnt.

VR Dr. Franz Josef Jäger
Präsident der Österreichischen Tierärztekammer

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Weiß
A 1010 Wien, Bibestraße 22/8,
Tel +43 1 4027573
Fax +43 1 4088292,
vetpress@tieraerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014