Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel für unkündbares Dienstverhältnis im öffentlichen Dienst

AVISO-GÖD-Magazin für Dezember 2002

Wien (OTS) - Mit den Auswirkungen des derzeit heißesten innenpolitischen Themas der Bildung einer neuen Regierung auf den öffentlichen Dienst beschäftigt sich die Montag erscheinende Ausgabe des GÖD-Magazins. Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel gegenüber "GÖD-aktuell": "Damit diese Qualitätsmerkmale (der öffentlichen Verwaltung, Anm. d. Red.) erhalten bleiben, muss auch rechtlich
den Besonderheiten des öffentlichen Dienstes Rechnung getragen werden. Dazu gehört auch ein unkündbares Dienstverhältnis." Zudem spricht sich der Bundeskanzler gegen "Ausgliederungen um ihrer selbst willen", für die Sozialpartnerschaft und für eine Neuaufteilung der Lebensverdienstsumme im öffentlichen Dienst aus.

Außerdem sprechen die führenden Spitzenbeamten Österreichs über die kommenden Aufgaben für den rot-weiß-roten Rechtsstaat. Die Sektionschefs, Generaldirektoren und Generalsekretäre der wichtigsten Bundesministerien gehen jetzt mit ihren Forderungen an die Öffentlichkeit.

Weitere Themen:

- Warten auf den nächsten Bang. Eine profunde Analyse der aktuellsten Auswertungen internationaler Geheimdienstberichte über Terroraktivitäten, die "GÖD-aktuell" vorliegen, zeichnet alles andere als ein rosiges Bild der Zukunft.

- GATS: Chance oder Bedrohung? Experten des öffentlichen Dienstes nahmen das WTO-Abkommen über den freien Dienstleistungsverkehr unter die Lupe.

Rückfragen & Kontakt:

Hermann Feiner, GÖD-Presse
Tel.Nr. 534-54/233 od. 0664/501-39-56
http://www.goed.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001