Tourismusprojekte in Ungarn: Investitionsmöglichkeiten im Komitat Heves/Nordungarn

UNGARN - noch 505 Tage bis zur EU !

Wien (OTS) - Das nordungarische Komitat Heves mit der Hauptstadt Eger ist eines der kleinsten, aber schönsten Ungarns, reich an Naturschönheiten, historischen Stätten und Heilbädern und für seine Weine berühmt. Heves erstreckt sich von den nördlichen Mittelgebirgen des Bükk- und Mátragebirges bis zur Theiß und umfaßt eine Fläche von 3.630 km2. Das Entwicklungspotential in touristischer Hinsicht ist sehr hoch und die Region untersteht verschiedenen Förderungen aus staatlichen Mitteln und EU-Projekten. Infrastruktur, Straßen- und Verkehrswesen sind gut entwickelt.

Projekt 5: Schwimmbad & Camping von Heves
Das derzeit vorhandene Schwimmbad ist renovierungsbedürftig, ebenso wie der Campingplatz (200 Plätzen) und die Holz- und Steinhäuser (60 Personen). Die Investitionen umfassen neben der Sanierung der vorhandenen Einrichtungen die Erweiterung des Badekomplexes und Campingplatzes unter Einbeziehung des Viczán-Sees, die Errichtung eines gedeckten Schwimmbades und die Umwandlung in ein Thermalbad mit modernen Kureinrichtungen. Gesamtfläche 3 ha, Infrastruktur vorhanden. Besucherzahl 40.000 pro Jahr.

Projektbetreuer: Selbstverwaltung der Stadt Heves
Projektleiter: Gyula Kontra, Bürgermeister
Eigentümer: Selbstverwaltung der Stadt Heves, 100 % Entwicklungskosten: ca. 50 Mio. Forint
Sprache: ungarisch
Informationen: Selbstverwaltung der Stadt Heves.
H-3360 Heves, Erzsébet tér 2.
Tel. 0036/36/346266, Fax 0036/36/346461, polgarmester@kontra.gyula.hu, http://www.heves.hu

Projekt 6: Schwimmbad & Wellnesszentrum von Gyöngyös
Das derzeit bestehende Bad ist technologisch veraltet und muß saniert und teilweise erneuert werden. Darüber hinaus soll der Komplex durch verschiedene Dienstleistungseinrichtungen erweitert werden. Dazu gehören ein Wellnesszentrum mit Erlebnisbad, eine Freilichtbühne mit Tribüne, verschiedene Sportplätze, Restaurants, etc. Gesamtfläche 2,2 ha, Infrastruktur vorhanden. Derzeitige Besucherzahl ca. 100.000 pro Jahr.

Projektbetreuer: Selbstverwaltung der Stadt Gyöngyös Projektleiter: Gyula Szabó, Bürgermeister
Eigentümer: Stadt Gyöngyös, 90 % und Republik Ungarn 10 % Entwicklungskosten: 500 Mio. Forint
Sprache: ungarisch
Informationen: Selbstverwaltung Stadt Gyöngyös.
H-3200 Gyöngyös, Fö tér 13.
Tel. 0036/37/506106, Fax 0036/37/313030, szilagyi@hivatal.gyongyos.hu, http://www.gyongyos.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt. A-1010 Wien, Opernring 5.
Tel. 01/585 20 12-13, Fax 01/585 20 12-15.
ungarn@ungarn-tourismus.at,
Internet: http://www.hungarytourism.hu oder http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001