Sausgruber: "Wichtige Impulse für finanzschwache Gemeinden"

4,5 Millionen Euro zur Stärkung der Finanzkraft von 65 Gemeinden

Bregenz (VLK) – Die Vorarlberger Landesregierung hat
kürzlich die Überweisung der zweiten Rate der
"schlüsselmäßigen Bedarfszuweisungen" an 65 finanzschwache Gemeinden zur Stärkung der Finanzkraft beschlossen,
informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber. ****

Insgesamt erhalten die 65 Gemeinden heuer 9,1 Mio. Euro
– in zwei Raten. "Das sind um rund 200.000 Euro mehr als im Vorjahr bzw. sogar um 2,4 Millionen Euro mehr als vor zwei
Jahren", betont Sausgruber.

"Schlüsselmäßige Bedarfszuweisungen"

Mit den schlüsselmäßigen Bedarfszuweisungen werden die Unterschiede, die zwischen der Finanzkraft und dem
tatsächlichen Finanzbedarf einer Gemeinde bestehen, vom
Land zum Großteil abgegolten. Sausgruber: "Dabei werden vor
allem kleinere Gemeinden mit geringer Finanzkraft gestärkt,
damit sie ihre Aufgaben und ihre finanziellen
Verpflichtungen erfüllen können". Das Förderungsspektrum
reicht dabei – je nach Finanzlage und Gemeindegröße – von 16.000 bis 428.000 Euro pro Gemeinde.
(so/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012