ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 16. bis 20. Dezember 2002

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, hat von Montag, dem 9., bis Freitag, den 13. Dezember 2002, im 21.00 Uhr folgende Sendungen auf dem Programm:

Montag, 16. Dezember: "Das Staunen der Wissenschaft - Zum Verhältnis von Religion und Wissenschaft"
"Science finds god", die Wissenschaft findet Gott. Dieser Aufsehen erregende Satz fand sich vor geraumer Zeit auf der Titelseite des US-Magazins Newsweek. Vor allem gläubige Wissenschafter erkennen in den Gesetzen der Natur ein Wirken Gottes. Sie finden in den Ergebnissen der Wissenschaft viele Spuren der Wirksamkeit Gottes. Nika Triebe hat sich als Beobachterin auf eine Reise begeben und Wissenschafter besucht. Es ist eine Reise ins Wissen und Staunen. Denn Biologen, Astronomen, Physiker und Theologen lassen teilnehmen an ihrem Staunen über die Welt - auch die, die den Schritt zum Glauben nicht nachvollziehen können. Eine Dokumentation von Christian Rathner.

Dienstag, 17. Dezember: "Kinder brauchen Rituale"
Wenn ein Kind zur Welt kommt, wird früher oder später die Frage nach Religion aktuell. Was unter "Werten" verstanden wird, hängt von dem ideologischen Hintergrund ab, von dem die Eltern ihr eigenes Weltbild ableiten. Ob religiös oder nicht, Eltern wollen ihren Kindern "etwas fürs Leben mitgeben". Am Beispiel von drei Familien verdeutlicht Renata Schmidtkunz, welche Werte in einer pluralistischen Gesellschaft an Kinder vermittelt werden und in welcher Weise. Von der Organisation des Alltags, der Gestaltung von Festtagen, der Freizeit und dem Umgang mit Krankheit und Tod zeigt sich die Wertevermittlung im Leben einer Familie. Eine Dokumentation von Renata Schmidtkunz.

Mittwoch, 18. Dezember: "Das Gelöbnis von Lourdes - Eine Wallfahrt mit Franz Werfel und Kurt Tucholsky"
Lourdes, ursprünglich ein kleiner Ort am Nordrand der Pyrenäen, ist heute mit seinen fünf Millionen jährlichen Besuchern Frankreichs zweitwichtigstes Touristenziel geworden. Ausgelöst wurde das alles durch ein Ereignis, das sich am 11. Februar 1858 zugetragen haben soll. Der 14-jährigen Bernadette Soubirous soll die Muttergottes erschienen sein. Seither ist für Millionen gläubiger Katholiken Lourdes zu einem der meistbesuchten Wallfahrtsorte geworden. Kranke, Gebrechliche und vom Tod Gezeichnete hoffen auf ein Wunder und auf Heilung. Skeptiker haben das Ganze als Massenhysterie abgetan. Kurt Tucholsky war einer der Skeptiker. Franz Werfel einer der Glaubenden. Der Film von Christoph Buch zeigt Hoffnungen und Glauben der Wallfahrer und stellt Werfels Lourdes-Roman den skeptischen Notizen aus Tucholskys Pyrenäenbuch gegenüber. Eine Dokumentation von Christoph Buch.

Donnerstag, 19. Dezember: Sendung entfällt

Freitag, 20. Dezember: "Klingendes Österreich: Die Mur entlang - Vom Lungau nach Radkersburg"
Umgeben von hohen Bergen, im Lungau, entspringt die Mur. Auf ihrem langen Weg bis zur slowenischen Grenze wird sie von Sepp Forcher, der Lungauer Liedertafel und dem Predlitzer Klarinettentrio begleitet. Vom Salzburger Lungau geht es über Murau, Judenburg, Knittelfeld nach Leoben. Schließlich nimmt die Mur ihren Weg von Graz über Leibnitz und Mureck nach Bad Radkersburg.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden: Montag bis Freitag von 21.00 bis 21.45 Uhr, in ORF TELETEXT auf Seite 308 und im Internet unter http://tv.ORF.at/alpha.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Barbara Jagschitz
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002