Neue Doppelstockwagen für Regionalexpress-Linie Hannover - Norddeich

Berlin (OTS) - Anmod. (Vorschlag)
Am 15. Dezember ist es soweit: Dann setzt die Bahn auf der Linie Hannover - Bremen - Norddeich neue hochmoderne Doppelstockwagen ein. Niedersachsens Verkehrsministerin Susanne Knorre und Hans-Jürgen Meyer, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Niedersachsen und Bremen, stellten die neuen Fahrzeuge in Hannover vor.

Text:

40 dieser Doppelstockwagen hat die Bahn vom Fahrzeughersteller Bombardier geordert. Hinzu kommen im Frühjahr nächsten Jahres noch acht neue Lokomotiven der Baureihe 146. An den Beschaffungskosten in Höhe von 66 Millionen Euro für Lokomotiven und Doppelstockwagen beteiligt sich das Land Niedersachsen zur Hälfte. Niedersachsens Verkehrsministerin Susanne Knorre:

O-Ton (ors08701) Dr. Susanne Knorre, Verkehrsministerin Niedersachsen (ca. 36 sec.)

Wir haben ein großes Programm in Niedersachsen, das lautet:
Niedersachsen ist am Zug. Einer der Schwerpunkte hier sind Investitionen in Fahrzeuge, die Doppelstockwagen und Lokomotiven heute sind ein gutes Beispiel dafür. Wir wollen auch in den nächsten Jahren hier noch hohe Summen investieren, dreistellige Millionensummen, um attraktive Fahrzeuge unseren Bahnkunden zu bieten. Das ist häufig eine Gemeinschaftsaktion mit der Deutschen Bahn, das kann man gemeinsam am Besten schaffen, aber es werden auch eben eigene Investitionen des Landes in Fahrzeuge sein

Text:

Die modernen Fahrzeuge bieten hohen Komfort durch modernes Design, bequeme Sitze und Klimatisierung. Glastrennwände und Glaspendeltüren machen den Innenraum transparent und lassen ihn besonders geräumig erscheinen. Durch ein optisches und akustisches Informationssystem werden die Fahrgäste umfassend über Fahrtziel und Haltestellen informiert. Die Wagen haben auf zwei Ebenen bis zu 140 Sitzplätze. Der Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Niedersachsen und Bremen, Hans-Jürgen Meyer, ist von den neuen Wagen angetan.

O-Ton (ors08702) Hans-Jürgen Meyer, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Niedersachsen und Bremen ( ca. 40 sec.)

Im Gegensatz zu den heutigen Fahrzeugen ist der Doppelstock natürlich im Fahrkomfort wesentlich besser, das heißt, wer da mal drin gefahren ist und die alten Züge nur kennt, der stellt sofort fest, dass diese Wagen wesentlich ruhiger laufen, und man kann sich vom Geräusche her, vom relativ geringem Innengeräusch her, natürlich wesentlich besser unterhalten und in Ruhe eine Zeitung lesen, das heißt, es ist ein ganz anderes Fahrerlebnis. Dadurch, dass sie doppelstöckig ausgerüstet sind, hat man natürlich auch einen weiten Blick in die Landschaft und erlebt die Landschaft aus einer ganz anderen Perspektive.

Text:

Die neuen Doppelstockzüge werden als RegionalExpress-Züge jeweils im Zweistundentakt zwischen Hannover und Norddeich Mole über Bremen -Oldenburg - Leer eingesetzt. Erste Abfahrt in Hannover Hauptbahnhof ist um 5.17 Uhr, in der Gegenrichtung ist die erste Abfahrt Norddeich Mole um 6.25 Uhr.

O-Ton (ors08703) Hans-Jürgen Meyer, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Niedersachsen und Bremen ( ca. 36 sec.)

Für die Region hat das natürlich die große Bedeutung, dass wir altes Material, das im Einsatz ist, austauschen können durch moderne Fahrzeuge. Wir haben noch etwa in Niedersachsen 700 alte Waggons, die wir durch neue ersetzten müssen und dies ist natürlich ein wichtiger Schritt nach vorne und insbesondere weil sich das Land an der Finanzierung beteiligt hat kommen wir natürlich ibn der Region wesentlich schneller zu modernerem Wagenmaterial.

Text:

Zur Premiere der komfortablen Züge startet die Bahn am Sonntag, dem 15. Dezember 2002, eine Sonderfahrt von Hannover bis nach Emden. Prominenter Gast an Bord ab Bremen: Marco Bode, ehemaliger Fußballnationalspieler und Rekordtorschütze des SV Werder Bremen. Der Vizeweltmeister wird in Emden Autogramme geben und für Fan-Fotos zur Verfügung stehen. In Oldenburg, Leer und Emden finden an diesem Tag außerdem Aktionen der Bahn, der Städte und der Fremdenverkehrs-Einrichtungen statt.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:

Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0870, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Dt. Bahn AG

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service,
sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Konstanze Lueg
Deutsche Bahn AG
Tel.: 030/ 297 61133

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001