ATV-Eigentümer Kloiber in NEWS: "Prenner neuer ATV-Vorstand"

Auch Prenner bestätigt erstmals Job-Wechsel. Kloiber beziffert künftige Investitionen von rund 50 Millionen Euro. Reichweitenziel: 10 Prozent

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden neuen Ausgabe des Nachrichtenmagazin NEWS bestätigt Herbert Kloiber, Haupteigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender des Privatsenders ATV, erstmals dass der ehemalige ORF-Werbechef Franz Prenner am 18. Dezember zum neuen ATV-Vorstand bestellt werden soll. Prenner soll nach den Vorstellungen Kloibers zunächst als zweiter Mann neben dem bisherigen Alleinvorstand Tillmann Fuchs agieren.

Auch Prenner selbst bestätigte gegenüber NEWS erstmals sein Interesse, die Geschäfte von ATV zu leiten. "Wenn ich den Job mache, sehe ich mich als denjenigen, der ATV führt und erfolgreich vermarktet", so Prenner in NEWS. Die Aufgabe bezeichnete Prenner als "schwierig", wobei die Marktchancen für einen "jungen, spritzigen Sender" durchaus gegeben seien. Seitens der Gesellschafter werde genügend Kapital zur Verfügung gestellt, um einen Neustart sowie jedenfalls drei Betriebsjahre zu finanzieren.

Gemeinsam sollen Prenner und Fuchs zunächst den Start des landesweiten terrestrischen Privatfernsehens, für welches ATV im Frühjahr dieses Jahres die Lizenz als erster und einziger Privatsender Österreichs erhalten hat, vorbereiten.

Kloiber erwartet, dass der Sender bis 2008 - Gewinne abwirft. Das Reichweitenziel bis 2006 gibt Kloiber mit rund sieben Prozent bei den 14- bis 49jährigen und rund zehn Prozent bei den 14- bis 29jährigen vor. Vom Neustart, der in der zweiten Jahreshälfte 2003 erfolgen wird, bis zum Breakeven rechnet Kloiber mit Anlaufverlusten von rund 50 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0008