Informations-Hotline zur Fremdengesetznovelle

Telefonische Auskunft österreichweit zum Ortstarif unter 0810 244 230

Wien (OTS) - Am 1. Jänner tritt die Fremdengesetz-Novelle 2002 in Kraft. Schwerpunkt der Fremdengesetz-Novelle ist die "Integrationsvereinbarung". Für Zuwanderer sind verpflichtende Deutschkurse vorgesehen. Der Bund beteiligt sich an den Kosten der Deutsch-Integrationskurse. Der Flüchtlingsfonds zertifiziert seit September 2002 die in Frage kommenden Sprachinstitute.

Für Fragen zur Fremdengesetz-Novelle hat das Innenministerium eine Hotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0810-244230 (österreichweit zum Ortstarif) werden von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Auskünfte erteilt.

Information gibt es im Internet unter: http://www.bmi.gv.at , http://www.fif.at , http://www.integrationsvereinbarung.at , http://www.integrationsvertrag.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alexander Janda
Flüchtlings- und Integrationsfonds
Telefon (01) 53126-5159
alexander.janda@bmi.gv.at

Mag. Gerhard Karner
Kabinett des Bundesministers
Telefon (01) 53126-2017
gerhard.karner@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001