SPÖ-Vettermann: "Beschluss für Kooperative Mittelschule historische Chance für Wien!"

Wien (SPW-K) - "Der heutige einstimmige Beschluss des Kollegiums
des Stadtschulrates für das Schulversuchsmodell der Kooperativen Mittelschule ist eine historische Chance für die Wiener SchülerInnen", sagte heute Dienstag der Bildungssprecher der SPÖ-Fraktion im Wiener Gemeinderat, Heinz Vettermann. "Der Beschluss geht auf einen Entwurf aus dem Jahre 1999 zurück, der damals von allen Parteien im Wiener Bildungsrat akzeptiert worden ist." ****

Konkret sehe das Modell sowohl eine horizontale Zusammenarbeit zwischen Hauptschule und AHS-Unterstufe, alsauch eine vertikale Möglichkeit der Kooperation mit beispielsweise Handelsakademien oder HTL vor, so Vettermann weiter. "Und es ist ein Modell, das Eltern und Lehrern die Wahlfreiheit gibt - weil eine 2/3-Mehrheit für die Einführung des Modells an einem Schulstandort notwendig ist."

"Der einzige Wermutstropfen ist, dass das Modell wieder als Schulversuch beantragt werden musste, weil es durch die vorzeitigen Nationalratswahlen nicht gelungen ist, die gesetzliche Verankerung des Modells im Schulorganisationsgesetz zu erreichen", bedauerte Vettermann.

"Insgesamt gibt Wien mit der Kooperativen Mittelschule eine einstimmige Antwort auf Probleme mit den Schülerströmen in Ballungszentren", betonte der Bildungssprecher. "Die Kooperative Mittelschule bietet die Möglichkeit des sinnvollen Miteinanders - im Interesse aller SchülerInnen. Nicht zuletzt ist es Wien damit auch gelungen, ein Modell zu erarbeiten, das breite Zustimmung findet!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81923
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003