Stellungnahme des Vorstands der TILAK und des Dekans der Medizinischen Fakultät zu dem Angebot von Univ.-Prof. Dr. Thumfart

Innsbruck (OTS) - 1. Die Vorgänge an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen waren ein Punkt der heutigen TILAK-Vorstandssitzung. Nach erneuter, gründlicher Diskussion aller uns bekannten vorliegenden Beschwerden ergibt sich zur Zeit, aus Sicht des Medizinischen Dekanats, nach wie vor kein Anlass für die Einleitung von Disziplinarmaßnahmen durch die hierfür zuständige Universität.

2. TILAK und Medizinische Fakultät begrüßen die freiwillige Entscheidung von Herrn Prof. Thumfart, seine Behandlungs- und Operationsmethoden der Prüfung durch eine neutrale, internationale Expertenkommission zu unterwerfen.

3. Neben den Anschuldigen über unsachgemäße Patientenbehandlung liegen auch Klagen über Mängel in der Klinikführung durch den Vorstand, Prof. Thumfart vor. Zu einem großen Teil handelt es sich hierbei um derzeit unbewiesene Behauptungen bzw. Gerüchte. Seitens der Medizinischen Fakultät ist auch hinsichtlich der Anschuldigungen, die Klinikführung betreffend, festzustellen, dass die der Fakultät bekannten Fakten keinerlei Basis für die Einleitung eines Disziplinarverfahrens durch die Universität liefern. Unter diesen Umständen wird die freiwillige Entscheidung von Herrn Prof. THUMFART bis zu einer Prüfung auch dieser Anschuldigungen die Funktion des Vorstandes der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde ruhen zu lassen, als ein besonders honoriges Verhalten begrüßt.

4. Die von Herrn Prof. Thumfart gesetzten Maßnahmen dokumentieren, dass er die in der Öffentlichkeit bekannt gewordenen Beschuldigungen sehr ernst nimmt und seinerseits alles dazu beitragen wird, um die tatsächlichen Sachverhalte aufzuklären und, falls nötig, die erforderlichen Maßnahmen mitzutragen.

Dr. Herbert Weissenböck, Univ.-Doz. Dr. Roland Staudinger TILAK-Vorstand

Univ.-Prof. Dr. Hans Grunicke
Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hannelore Rudisch-Gissenwehrer
Pressereferat TILAK
Tel.: 0512/504-8612

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007