Stubenvoll: "Erfreuliche Chance für 350 Jugendliche!"

Jugend am Werk startet neue Berufslehrgänge

Wien (SPW-K) - "Ich freue mich sehr, dass 350 Jugendliche, die
keine Lehrstelle auf dem freien Arbeitsmarkt gefunden haben, jetzt die Möglichkeit zur beruflichen Erstqualifikation bekommen", sagte heute die 2. Wiener Landtagspräsidentin Prof. Erika Stubenvoll. "Nichts ist schlimmer für junge Menschen, als ohne berufliche Perspektive auf der Straße zu stehen." ****

Ende November haben bei Jugend am Werk neue Berufslehrgänge begonnen, die - entsprechend dem Jugendausbildungssicherungsgesetz -durch das AMS unter Beteiligung des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds finanziert werden. "In den zehnmonatigen Lehrgängen erwerben die Jugendlichen Fertigkeiten und Kenntnisse eines Lehrberufs im ersten Lehrjahr", so Stubenvoll. Neben der fachlichen Berufsausbildung gebe es Bewerbungstraining und Unterstützung bei der Lehrstellensuche. Insgesamt umfasse das Angebot der neuen Lehrgänge bei Jugend am Werk 362 Plätze in 19 Lehrberufen. "Nach Ablauf der Lehrgänge besteht die Möglichkeit einer Verlängerung um weitere zehn Monate für jene Jugendlichen, die bis dahin nicht auf eine Lehrstelle vermittelt werden konnten", so Stubenvoll abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81923
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001