FRANZ GLASER - LEBENSLAUF DES NEUEN BURGENLÄNDISCHEN ÖVP-NATIONALRATSABGEORDNETEN

Wien, 7. Dezember 2002 (ÖVP-PK) Der seit 1996 amtierende Klubobmann der ÖVP im Burgenländischen Landtag zieht nach einer erfolgreichen Vorzugsstimmen-Kampagne nun über ein Grundmandat Burgenland-Süd in den Nationalrat ein. Nachstehend der Lebenslauf des neuen Mandatars: ****

Glaser wurde am 18. November 1948 in Burgauberg im Burgenland geboren. Von 1964 bis 1966 besuchte er die landwirtschaftliche Fachschule in Güssing. In den folgenden Jahren arbeitete er im landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern mit und legte die Facharbeiter- und Meisterprüfung in der Fachrichtung Landwirtschaft ab.

1970 bis 1972 besuchte er die Privat-Mittelschule "Akademia" in Wien, anschließend den Entwicklungshelferlehrgang in Mödling, bevor er 1973 bis 1976 als Entwicklungshelfer im Hochland von Peru tätig war. 1977 übernahm Glaser die elterliche Landwirtschaft.

Von 1977 bis 1990 war Glaser Bezirksparteisekretär der ÖVP in Güssing. 1987 wurde er zum ersten Mal zum Bürgermeister von Burgauberg-Neudauberg gewählt, ein Amt, das er bis heute inne hat. 1991 bis Jänner 1992 war Glaser zudem Bauernbunddirektor seines Bundeslandes. 1991 wurde er zum Abgeordneten des Burgenländischen Landtages gewählt. 1996 wurde er Klubobmann der ÖVP im Burgenländischen Landtag.

Glaser ist verheiratet und Vater von drei Kindern.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006