Fraport AG als Vorreiter: Eigener Corporate Governance Kodex entwickelt

Verantwortungsbewusste Unternehmensführung jetzt noch transparenter

Frankfurt (OTS) - Der Aufsichtsrat der Fraport AG hatte im
September einstimmig einen Corporate Governance Kodex verabschiedet, in dem er sich und das Unternehmen zu noch mehr Transparenz verpflichtet. In der nächsten Aufsichtsratssitzung am 18. Dezember soll die Umsetzung weiterer Maßnahmen diskutiert werden. Bereits jetzt ist der Kodex im Internet auf der Fraport Website unter www.fraport.de (Investor Relations) abrufbar.

"Als einer der größten Flughafenbetreiber, der auch schon in der Vergangenheit offen und umfassend berichtet hat, fördern und entwickeln wir die seit vielen Jahren bestehende Tradition guter Corporate Governance damit weiter", erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Wilhelm Bender. Die Fraport AG bekennt sich zu den Regeln der Regierungskommission "Deutscher Corporate Governance Kodex". Es wurden alle Empfehlungen (Soll-Vorschriften) übernommen bzw. werden, soweit erforderlich, der Hauptversammlung im nächsten Jahr zur Beschlussfassung vorgelegt. Darüber hinaus ist Fraport vielen der zusätzlichen Anregungen (Sollte-Vorschriften) aus diesem Kodex gefolgt.

Fraport gewährleistet ihren Anlegern somit einen noch besseren Informationsfluss im Hinblick auf die Unternehmenstätigkeit und fördert das Vertrauen in die Leitung und Überwachung der Unternehmensführung.

ots Originaltext: Fraport AG

Rückfragen & Kontakt:

Fraport AG
Presse und Publikationen (VSP)
Telefon: 0049 (0)69 6 90 - 7 05 55
Telefax: 0049 (0)69 6 90 - 5 50 71
60547 Frankfurt am Main

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004