Ab 2003: 1,8 Prozent mehr für Landes- und Gemeindebedienstete

LH Sausgruber: Land und Gemeinden konnten Gehaltsverhandlungen positiv abschließen

Bregenz (VLK) - Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Geimeindeverbandspräsident Bürgermeister Wilfried Berchtold berichten über die Einigung bei den Gehaltsverhandlungen für
die Landes- und Gemeindebediensteten (einschließlich der Spitäler). Sausgruber: "Wir konnten uns einvernehmlich auf
eine Inflationsabgeltung von 1,8 Prozent einigen". ****

Gemeinsam mit den Vertretern von Personalvertretung,
Betriebsrat und Gewerkschaft wurde dabei auch ein Ergebnis hinsichtlich Pensionskasse erzielt: Ab 1. Jänner 2003 wird
für ASVG-Bedienstete im Landesdienst (einschließlich der Bediensteten in den Spitälern) eine Pensionskasse
eingerichtet, zu der das Land einen Beitrag von 0,75 Prozent
leisten wird. Analog dazu werden etwa 80 der 96 Vorarlberger Gemeinden ebenfalls ein Pensionskassenmodell anbieten.
(mw/pam,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0015