Erste Testfahrten mit HydroGen3 und Hy-wire

Brennstoffzellen-Automobile von GM auf dem Weg zur Serienreife

Wien/Monaco (OTS) - Antriebseinheit erstmals als montagefertiges Modul zusammengefasst
- Bereits über 75.000 Kilometer im Erprobungsbetrieb absolviert
- Wasserstoff wird flüssig oder komprimiert gespeichert
- Hy-wire kombiniert Brennstoffzelle und By-wire-Technologie

Die abgasfreie automobile Zukunft ist heute schon bei General Motors (GM) und Opel im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar. Fachjournalisten aus aller Welt haben jetzt die Möglichkeit, die beiden unterschiedlichen Wasserstoff-Konzeptfahrzeuge HydroGen3 und Hy-wire in Monaco und Südfrankreich ausführlich zu testen. Dabei werden die Automobile mit der innovativen Brennstoffzellen-Technologie zum großen Teil unter Alltagsbedingungen auf öffentlichen Straßen gefahren.

Dies ist nur ein Kurztext, den Volltext und Bilder finden Sie unter:
http://www.opel-mediainfo.at/opel-media/direct?200212060001.txt

Rückfragen & Kontakt:

Josef Ulrich
Tel.: 01-28877 325

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMI0001