SPÖ-Woller ad Sofiensäle: "Zurufe von Tschirf nicht notwendig"

Stadt Wien ist längst aktiv

Wien (SPW-K) - "Die Stadt Wien ist in der Causa Sofiensäle längst aktiv. Ich darf daran erinnern, dass - nachdem der Eigentümer den Auflagen des Bundesdenkmalamtes nicht nachkommen ist und Berufung dagegen eingelegt hat - bereits vor einigen Wochen eine Ortsverhandlung des Magistratischen Bezirksamtes stattgefunden hat", betonte SPÖ-Gemeinderat Ernst Woller in Reaktion auf die Forderungen des Wiener ÖAAB-Obmanns Tschirf, die Stadt möge das Bundesdenkmalamt aktiv unterstützen. Aufgrund dieser Erhebungen seien nunmehr seitens des Bezirksamts die Auflagen für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen per Bescheid erlassen worden, erläuterte Woller. Leider weigere sich der Eigentümer aber nach wie vor, die nötigen Maßnahmen vorzunehmen und sei erneut dagegen in Berufung gegangen.****

Woller betonte weiter, dass die Stadt Wien erst im Frühjahr eine dreijährige Bausperre über die Sofiensäle verhängt habe und damit alle Chancen für eine Erhaltung gegeben seien. "Wien hat damit sichergestellt, dass keine baulichen Maßnahmen ohne Mitwirkung und Zustimmung der Stadt gesetzt werden können. Außerdem ist die Stadt laufend mit allen Beteiligten im Gespräch. Die Stadt Wien ist somit längst aktiv, die Zurufe von Tschirf sind einmal mehr entbehrlich", so Woller abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81923
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002