Mikl-Leitner: FP-Marchat kein Zeichen der Erneuerung

FP-NÖ-Chaos geht weiter, Arbeit für NÖ bleibt auf der Strecke

St. Pölten (NÖI) - "Die heute bekannt gegebene Personalentscheidung der FP-NÖ ist alles andere als ein Zeichen für Erneuerung. Herr Marchat ist kein unbeschriebenes Blatt:
Abgeordneter, Landesparteisekretär, Klubobmann, danach "Leider-Nicht-Parteiobmann" und deshalb "Nicht-Mehr-Landesparteisekretär" und "Nicht-Mehr-Klubobmann", später "Doch-Wieder-Parteisekretär" und zuletzt "Doch-Wieder-Klubobmann" und "Knittelfelder". Kurzum: FP-Marchat hat bei den Freiheitlichen in Niederösterreich schon nahezu alle Funktionen, die es dort gibt, irgendwann einmal besetzt. Nicht zuletzt deshalb liegt auf der Hand, dass das Personalkarussell und das innerparteiliche Tohuwabohu weitergeht und die Arbeit für das Land bei den Freiheitlichen weiter auf der Strecke bleibt", stellt VP-Landesgeschäftsführerein NR Mag. Johanna Mikl-Leitner zur jüngsten Personalrochade der FP-NÖ klar. ****

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001