UNGARN - nur noch 512 Tage bis zur EU!

WELLBEING in UNGARN - Die Kurorte Ostungarns

Wien/Budapest (OTS) - Die Nördliche Tiefebene ist eine der großartigsten Landschaften Ungarns und Europas. Sie wird geprägt vom Zwischenstromland der Donau und Theiß und von der endlosen Weite des Horizonts der letzten zusammenhängenden Weidelandschaft Europas, der Hortobágy-Puszta. Nahezu der gesamte Nordosten des Landes gehört zum Nationalpark Hortobágy, der seit 1999 auch zum Welterbe der UNESCO zählt.

Regelmäßige Regenschauer und Überschwemmungen verwandeln das Land immer wieder in schimmernde Wasserflächen und Blumenteppiche. Zahlreiche seltene, nur hier vorkommende Pflanzen- und Tierarten, darunter circa 340 verschiedene Nist- und Wandervögel, kennzeichnen Flora und Fauna. Dazu gehören Sumpf- und Seerosen oder die Ungarische Gemswurz, die Brachschwalbe oder die Zwerggans, aber auch an die besonderen Verhältnisse angepaßte Salzpflanzen und Insektenarten. Das typische Bild der Puszta zeichnen jedoch die riesigen Herden uralter Haustierrassen wie Graurind oder Zackelschaf, die seit einiger Zeit als besonders robuste Vertreter ihrer Art wieder gezielt gezüchtet werden. Auch die typisch ungarischen Hunderassen, der Kuvasz und der Komondor, exzellente Hirtenhunde, stammen von hier. Das Auffälligste sind die Pferde, kraftvolle, stolze Tiere mit ihren noch stolzeren und traditionsverbundenen Hirten, den Czikós. Sie zeigen ihr Können alljährlich bei den Hirtentagen an der Neun-Bogen-Brücke, dem Wahrzeichen der Region.

Einige der bedeutendsten ungarischen Kurorte liegen ebenfalls in diesem Gebiet. Ungarns zweitgrößte Stadt Debrecen zum Beispiel, das einstige "Rom der Calvinisten" und heute bedeutende Universitätsstadt und kulturelles Zentrum Nordostungarns. Das Heil- und Schwimmbad im Großen Wald, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, umfaßt fünf Thermalbecken und sieben Schwimmbecken innen und außen. Zu den wichtigsten der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Große Reformierte Kirche. Wer im August kommt, kann eines der schönsten Feste miterleben, den Debrecener Blumenkarneval.

Weit über siebzig Jahre gilt Hajdúszoboszló in aller Welt als das "Mekka der Rheumakranken". In den letzten Jahren wurde viel in Wellness-, Fitness- und Freizeiteinrichtungen investiert, um auch jüngere Leute in die zauberhafte Kurstadt inmitten der Puszta zu locken, die mit ihrer Promenade ein wenig an Bad Ischl erinnert.
Die elf Becken des Heil- und Strandbades bilden zusammen mit den drei Becken des neuen Aquaparkes eine Wasserfläche von 6500 m2. Ein Erlebnisbereich mit Vierbahnen-Multirutsche (113 m), Kamikaze- und eine Hydrorutsche (je 54 m), künstlichen Strömungen, Wasserfall, "Schwarzem Loch" sowie tropischem Seebad garantieren Badevergnügen auf höchstem Niveau. In diesem Jahr wurde mit dem Hotel AquaSol**** der Hunguest-Gruppe das erste 4-Stern Hotel Nordostungarns errichtet, ein weiteres Zeichen für den enormen Aufschwung und die hervorragende Qualität der Dienstleistungen in dieser Region.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt.
A-1010 Wien, Opernring 5.
Tel. 01/585 20 12-13, Fax 01/585 20 12-15.
ungarn@ungarn-tourismus.at,
Internet: www.hungarytourism.hu oder www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001