Zum Inhalt springen

Gemeinsam auf dem Weg zur Marktführerschaft

Fusion der beiden grössten österreichischen Navision-Partner:Infovision und Naviconsult gehen zusammen

Wien (OTS) - Mit maßgeschneiderten Softwarelösungen waren die beiden österreichischen Unternehmen Naviconsult und Infovision schon bisher Nummer Eins und Nummer Zwei auf dem österreichischen Navision-Markt. Mit einer Fusion der beiden Firmen unter dem Dach der Naviconsult will das neue Unternehmen in Österreich Marktführer werden.

"Wir waren schon bisher als Einzelunternehmen sehr erfolgreich -gemeinsam planen wir in Österreich der Marktführer für maßgeschneiderte Softwarelösungen zu werden", sagt Oliver Krizek, Chef der Infovision, der heute die Fusion seines Unternehmens mit der ebenfalls österreichischen Naviconsult bekannt gab.

Peter Jirka, Vorstand der Naviconsult AG - diesen Namen wird auch das fusionierte Unternehmen tragen, ist der gleichen Ansicht:
"Gemeinsam sind wir stärker. Unsere Unternehmen - Infovision und Naviconsult sind in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Wir standen vor der Entscheidung, entweder erfolgreiche Nischenplayer zu bleiben oder zusammenzugehen - und gemeinsam die Marktführerschaft für betriebswirtschaftliche Softwarelösungen anzustreben - die Fusion ist das Ergebnis dieser Überlegungen", sagt Jirka. "Die Globalisierung verlangt schlagkräftige, international starke Partner. Um auf diesem Markt erfolgreich zu sein, war die Fusion der logische nächste Schritt", ergänzt Oliver Krizek.

Softwarelösungen für Mittelbetriebe Naviconsult liefert EDV-basierende Unternehmenskomplettlösungen für Unternehmen wie zum Bsp: Schrack-Seconet, Marionnaud, Kapsch, Unger-Stahlbau, etc. In den letzten Wochen wurde ein Auftragseingang von etwas mehr als 1,5 Mio Euro mit einigen sehr anspruchsvollen Neuprojekten wie Austrosaat und PKE in Wien, sowie die Transportgeräte Wels verzeichnet.

"Wir verkaufen das Produkt Navision - eine Komplettlösung für alle Betriebe - vom Dienstleister bis zum Produktionsbetrieb", sagt Peter Jirka. "Der Verkauf ist aber nur der erste Schritt - jedes Softwarepaket kann individuell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden", und die von uns entwickelten Zusatzpakete komplettieren die Standardlösung optimal.

Navision wurde in Dänemark entwickelt. Es handelt sich um eine Software, die alle betrieblichen Bereiche abdeckt - von der Produktion über die Logistik bis hin zu Marketing und Finanzbuchhaltung. Ein System von mehr als 2.200 Navision Partnern verkauft das Produkt weltweit. Vor wenigen Monaten wurde Navision von Microsoft erworben - und firmiert nunmehr unter dem Titel: "Microsoft Business Solutions Navision". "Microsoft ist ein starker, flexibler Partner mit einem ausgezeichneten Produkt. Als - mit Abstand -größter Partner in Österreich und einer der größten im deutschsprachigen Raum, können wir ideal die beiden Prinzipien "Think global - act local" verwirklichen," zeigt sich Oliver Krizek überzeugt.

In Österreich entsteht mit der Fusion von Infovision mit Naviconsult aus zwei Navision Partnern ein starker Partner für österreichische Mittelbetriebe. "Wir wollen nicht nur unseren gemeinsamen Umsatz von neun Millionen Euro im heurigen Geschäftsjahr auf über zehn Millionen Euro steigern", sondern auch entgegen dem Trend sowohl unseren Mitarbeiterstand im Consultingbereich erhöhen und das Serviceangebot vergrößern, umreißt Peter Jirka die Pläne des Unternehmens.

Standorte und Expansionspläne Das Unternehmen besitzt bereits Niederlassungen in mehreren österreichischen Bundesländern (zwei in Wien, Linz/OÖ, Graz/Stmk., Salzburg, Katzelsdorf/NÖ) sowie ein eigenständiges Schwesterunternehmen mit weiteren 40 Mitarbeitern in Deutschland. Mittelfristig ist auch an eine Expansion ins europäische Ausland -und da speziell in den Ländern Osteuropas angedacht.

Keyplayers im Mittelstand "Unsere Fusion erfolgte, weil wir gemeinsam stärker sind. Wir wollen weiter wachsen, in Österreich und im europäischen Ausland -wir wollen die Keyplayers in diesem Bereich werden - und mit dem größeren Umfeld ergeben sich auch mehr Chancen; mit der Fusion von Infovision und Naviconsult ist dazu der erste Schritt getan", sind Oliver Krizek und Peter Jirka überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Krizek
Muthgasse 68/3
1190 Wien
Tel.: +43 1 370 88 70
Fax: +43 1 370 88 70 30
kkrizek@infovision.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013