Zum Inhalt springen

380 KV-Leitung: Irritation bei der Industrie!

Fehlende Versorgungssicherheit ist Fahrlässigkeit gegenüber dem Wirtschaftsstandort Steiermark

(Graz, 2002-12-05) Die Pressekonferenz der Verbund-Power-Grid AG, in der die APG die sichere Stromversorgung der Steiermark und damit neue Betriebsansiedlungen durch die fehlende 380 KV Leitung bereits in Frage gestellt sieht, löst bei der IV Steiermark Irritation und Ärger aus.

Fahrlässigkeit gegenüber dem Wirtschaftsstandort

Für die IV stellt eine gesicherte Stromversorgung einen der indiskutablen Grundbausteine eines Wirtschaftsstandortes dar. Man habe seitens der Industrie jahrelang auf die bedrohliche Situation in der Versorgung hingewiesen aber kein entsprechendes Gehör gefunden. Diese Untätigkeit kann nunmehr nur als Fahrlässigkeit gegenüber dem Wirtschaftsstandort Steiermark bezeichnet werden!

Das Signal nach außen ist katastrophal!

Als schlicht katastrophal bezeichnet die IV das Signal an Wirtschaftspartner und Investoren im Ausland. Wenn davon gesprochen wird, dass man "sich im Übergang zum gestörten Betrieb befindet" und "Betriebsansiedlungen nur eingeschränkt möglich sind", dann ist ein Tiefpunkt erreicht, der nicht mehr hingenommen werden kann. Das Hochlohnland Steiermark kann auf den Märkten nur durch Stabilität und Verlässlichkeit punkten, um die Position zu bewahren!

Appell an Bund, Land und Gemeinden zum gemeinsamen Handeln

Bereits im letzten Jahr hatten einige Industriebetriebe durch kurz-und längerfristige Stromausfälle in den kritischen Wintermonaten Millionenverluste zu verzeichnen. Nunmehr sind bereits neue Investitionen gefährdet! Die Frage der Versorgungssicherheit ist zu ernst, als dass das Hin- und Herwerfen der heißen Kartoffel 380 KV-Leitung zwischen Bund, Land und Gemeinden noch weitergehen kann. Die Industrie appelliert daher an die Bundes- und Landesbehörden, ein geordnetes Verfahren so rasch wie möglich selbst aufzunehmen. An die Gemeinden wird appelliert, ihre nicht nachvollziehbare Obstruktion aufzugeben und als faire Partner in das UVP Verfahren einzutreten. Für ein weiteres Spiel ist die Situation zu ernst!

Rückfragen & Kontakt:

IV-Steiermark
Dr. Thomas Krautzer
Tel: (0316) 32 15 28-0
Fax: (0316) 32 15 28-44
email: iv.steiermark@iv-net.at
www.iv-steiermark.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001