Zum Inhalt springen

Umweltkatastrophen in Kärnten - SPÖ Bauern haben sofort reagiert

Hilfsmaßnahmen einstimmig beschlossen

Klagenfurt (SP Bauern) - Die letzten Herbstwochen 2002 brachten wieder Katastrophenstimmung. Tagelanger Regen in Teilen Kärntens verursachte große Schäden für die Land- und Forstwirtschaft.

Als Reaktion auf die zum Teil existenzbedrohenden Schäden, brachten die SPÖ-Bauern bei der letzten Ausschussitzung für Sozialpolitik, Arbeitsrecht und Nebenerwerb am 28.11.2002 einen Antrag ein, der einstimmig angenommen wurde:

Die Vorsitzende KR Johanna Zöllner forderte die Sozialversicherungsanstalt der Bauern auf, dass auch in Kärnten die selben Hilfsmaßnahmen gesetzt werden, wie im August des Jahres in den anderen Bundesländern, die durch Hochwasser geschädigt worden waren. "Diese Hilfe ist ein wichtiger Faktor zur Stabilisierung der Lage der Betroffenen", so Zöllner. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Bauern
Pressedienst
Tel.: 04355/2161
Mobil.: 0676/7327197

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001