Kleine Zeitung Online hat die Nase vorne

Relaunch: Topmoderner Internetauftritt mit Zusatzangeboten für Abonnenten

Wien (OTS) - Wer wissen möchte, wie ein moderner Internetauftritt aussieht, ist mit einem Besuch auf www.kleinezeitung.at gut beraten. Nach dem jüngsten Relaunch sind Regionalität mit neuester Technik, übersichtliche Strukturen mit erfrischendem Layout und aktuelle Inhalte mit einer lebhaften Community gepaart. Das Motto:
multimediale Lebensbegleitung.

Zugegeben, es ist nicht wirklich eine Neuigkeit, dass die Kleine Zeitung sowohl in ihrer gedruckten als auch ihrer elektronischen Ausgabe in Südösterreich die unumstrittene Nummer eins ist. Neu ist hingegen der Internet-Auftritt von http://www.kleinezeitung.at, in dem Regionalität und modernste Innovationen umgesetzt wurden. Denn seit 4. Dezember dürfen sich die User und Userinnen von Kleine Zeitung Online nicht nur an einem neuen Design erfreuen, sondern auch an einer ganzen Menge von neuen Features und Verbesserungen.

Ganz nach dem Motto der multimedialen Lebensbegleitung kann nun etwa zwischen einer Kärnten- und einer Steiermark-Ausgabe gewählt werden, wobei der Wechsel zwischen den beiden Möglichkeiten auf jeder Seite mit einem einzigen Mausklick möglich ist.

Bezirks- und Regionalseiten ergänzen das Angebot, das jedem Kärntner und jeder Steirerin die wichtigsten News aus der nächsten Umgebung rund um die Uhr topaktuell nach Hause bringt.
Nicht nur die News, auch die zahlreichen Serviceangebote werden selbstverständlich entsprechend multimedial aufbereitet.

Auch der Online Auftritt der gedruckten Ausgabe der Kleinen Zeitung wurde anlässlich des Relaunchs mit der Einführung des "E-Papers" grundlegend verändert. Hier findet der Leser ab sofort "seine" Kleine Zeitung im gewohnten Design wieder: Jedes Bild, jeder Titel, jeder Text und jede Anzeige ist an dem selben Platz, an dem sich das jeweilige Element auch auf Papier befindet. Es handelt sich tatsächlich um eine Eins-zu-eins-Umsetzung des Zeitungs-Layouts.

Langfristig wird durch diesen umfangreichen Relaunch eine stärkere Bindung der Kleine Zeitung-Leser an den Onlinedienst angestrebt. Denn ganz im Sinne eines "Lebensvorteilskonzeptes" können künftig Abonnenten der Print-Ausgabe Zusatzangebote im Internet nutzen, ohne Extra-Gebühren verrechnet zu bekommen. So werden ab April 2003 etwa die Zugriffe auf das Archiv, das E-Paper, ein exklusiver Freizeit-Newsletter und andere Features den regelmäßigen Beziehern der Kleinen Zeitung vorbehalten und im Fixpreis inbegriffen sein -Services, die selbstverständlich bis dahin von allen Usern kostenlos getestet werden können.

"Mit dem Lebensvorteilskonzept sollen nicht nur die bestehenden Kunden stärker an die Kleine Zeitung gebunden werden, sondern auch neue Kunden gewonnen werden", betont Mag. Barbara Ebner, Geschäftsführerin von Kleine Zeitung Online. "Wir gehen damit andere Wege in dem Bereich des Paid Content als unsere Konkurrenz, denn die Nutzung dieser Services wird die Abonnenten der Kleinen Zeitung nichts zusätzlich kosten."

Für die technische Umsetzung des Relaunchs zeichnet die COBWEB Consulting GmbH aus Wien unter der Mitarbeit der NETural Communication GmbH aus Linz verantwortlich. Das Layout und das Screendesign stammen von Nofrontiere, während das Usability-Konzept von Cure geliefert wurde. Auch für die Umsetzung des E-Papers konnte ein Profi gewonnen werden: Rheinzeitung Online - hier läuft diese technische Lösung bereits seit einem Jahr erfolgreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sylvia Dellantonio, Projektleitung
Telefon 0316/875-3019
sylvia.dellantonio@kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KLZ0001