Wirtschafts-News aus Polen

Wien (OTS) - Der Zloty seit drei Jahren am stärksten
Am 19. November schlug die polnische Währung einen weiteren Rekord. Der Zloty war gegenüber dem Dollar seit über drei Jahren am stärksten. Für einen Dollar bezahlte man in der Polnischen Nationalbank nicht ganz 3,88 PLN. "Polen wurde in die Gruppe der Staaten mit dem niedrigsten Risiko eingereiht, denn unsere Mitgliedschaft in der EU ist schon sicher. Das zieht Investoren an, die sichere langfristige Anlagen suchen, wie zumindest die deutschen Rentenfonds. Sie kaufen polnische Schatzobligationen, hauptsächlich mit einem Aufkauftermin von über fünf Jahren, denn sie sind höher verzinst als die Schatzpapiere in Westeuropa. Sie sind auch der Meinung, dass das Risiko der Zahlungsunfähigkeit Polens buchstäblich am Vorabend des EU-Beitritts im Gegensatz zu vielen Entwicklungsländern, in denen höhere Zinssätze gelten, minimal ist", sagte Jacek Wisniewski, der Analytiker der Bank Pekao S.A.. "Der Zloty wird stark sein, vielleicht sogar stärker als jetzt, zumindest bis zum ersten Quartal 2003. Dann mag er etwas schwächer werden, weil die Investoren schließlich beginnen, ihre Gewinne zu realisieren", sagte Miroslaw Gronicki, der Hauptwirtschaftsexperte der Danziger BIG Bank. Die polnische Währung wird auch durch die zu erwartende Senkung der Zinssätze gestärkt. Nach den Angaben über den Rückgang der Inflation im Oktober erwartet der Markt eine weitere Reduktion der Zinssätze im November.
Erster Abschnitt der Autobahn A2
Noch vor den Weihnachtsfeiertagen übergibt die Aktiengesellschaft Autostrada Wielkopolska S.A. den ersten gebührenpflichtigen Autobahnabschnitt zur Nutzung. Die Gebühren betragen 10 PLN für einen PKW und 30 PLN für einen LKW, erhoben werden sie auf dem 50 km langen modernisierten Abschnitt der A2 zwischen Konin und Wrzesnia. Eingeführt werden sie wahrscheinlich ab Januar 2003.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsabteilung der Botschaft der Republik Polen
Tel.: (01) 877 6342
info@handelsratpolen.at
www.handelsratpolen.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRP0002