Kärntens Jugendbeschäftigungsoffensive läuft sehr erfolgreich

Kärntens Arbeitsmarktentwicklung deutlich besser

Klagenfurt (LPD) - Auf die deutliche bessere Entwicklung des Arbeitsmarktes gegenüber anderen Bundesländern wies heute Landeshauptmann Jörg Haider hin und hob dabei die von ihm gemeinsam mit dem AMS initiierte Jugendbeschäftigungs- und Ausbildungsoffensive (für Jugendliche bis 25 Jahre) hervor. Diese werde bis Jahresende sehr erfolgreich abgeschlossen werden können.

Mit 19.166 arbeitslosen Personen habe Kärnten den zweitniedrigsten Wert in Österreich nach Tirol aufzuweisen. Bei den Lehrstellensuchenden habe sich die Situation stark verbessert, so sei gegenüber Oktober ein Minus von 11,5 Prozent zu verzeichnen. Weiter verbessert werde die Situation noch durch 106 Plätze für Jugendliche, die im Rahmen von Jugendausbildungssicherungskursen vorgemerkt sind. Die restlichen knapp 300 Lehrlinge sollen ebenfalls durch Schulungs-und Weiterbildungsmaßnahmen neue Chancen erhalten.

Die Lehrlingsförderungsaktion, für jeden zusätzlichen Lehrling 1000 Euro bezahlt werden, finde großen Anklang, bislang haben sich schon über 50 Firmen bereit erklärt, Lehrlinge aufzunehmen. Als weitere Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit, die in Kärnten weit weniger zunimmt als österreichweit, erwähnte der Landeshauptmann auch noch rund 25 Verwaltungsassistenten, die bei Kärntens Schulen ihre Arbeit aufnehmen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0007