Mittwoch: Mediengespräch mit Häupl, Rieder und Eli Lilly

"Vienna School of Clinical Research" - Ein Erfolgsgeschichte

Wien (OTS) - Seit Jänner 2001 bietet die vom Pharmakonzern Eli Lilly und der Stadt Wien geförderte "Vienna School of Clinical Research (VSCR)" eine hochkarätige post-graduate Ausbildung für MedizinerInnen aus dem zentral- und osteuropäischen Raum auf dem Gebiet der klinischen Forschung.

Die VSCR hat sich zum Ziel gesetzt, ein "Center of Excellence" für biotechnologische Forschung zu begründen. In diesem Sinne wurde jetzt auch ein EU-Förderprogramm im Rahmen von Interreg III A genehmigt, das die Stadt Wien über den Wiener Wirtschaftsförderungsfonds mit 217.000 Euro kofinanziert. Im Rahmen des Projektes wird die VSCR gemeinsam mit Institutionen in der Westslowakei erstmals ein Ausbildungsprogramm für ÄrztInnen im Bereich der klinischen Forschung etablieren, das mit dem "Master of Clinical Research" abgeschlossen wird und Vorbild für ganz Zentral-und Osteuropa sein soll.

Darüber und über die Rolle von Wien als Zentrum der zentral- und osteuropäischen Aktivitäten von Eli Lilly informieren Sie im Rahmen eines Mediengespräches Bürgermeister Michael Häupl,
Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Sepp Rieder, Gerhard Mayr, Vizepräsident Eli Lilly sowie Heinrich Klech, Eli Lilly Medical Center Vienna und Vizepräsident der Vienna School of Clinical Research

o Bitte merken Sie vor:
Zeit: Mittwoch, 4. Dezember 2002, 11 Uhr
Ort: Vienna School of Clinical Research, 1030 Wien,
Barichgasse 40-42

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015