Salzburger Notare wählen neuen Präsidenten

Das Salzburger Notariatskollegium hat seine neue Standesführung gewählt: Der neue Präsident Dr. Hermann Aspöck und sein Vize Dr. Claus Spruzina, sind seit Mitte November im Amt.

Salzburg (OTS) - Dr. Hermann Aspöck, 54, Notar in Salzburg Stadt, und Dr. Claus Spruzina, 41, Notar in Hallein, wurden bei der jährlichen Kollegiums- Versammlung mit überwiegender Mehrheit zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Salzburger Notariatskammer bestellt. Dr. Hermann Aspöck, der bereits seit 2000 Vizepräsident der Kammer ist, löst damit den scheidenden Präsidenten Hon-Prof. Dr. Hans-Georg Brunner ab.

In seiner Antrittsrede bedankte sich der neue Präsident im Namen der Kammer bei Hans-Georg Brunner für sein aktives und ungebrochenes Engagement für die konsequente Weiterentwicklung des Berufsstandes der Notare als moderner Rechtsdienstleister. Aspöck: "Hans-Georg Brunner hat während seiner Präsidentschaft sehr viel bewegt, innerhalb der letzten Jahre konnten wichtige Voraussetzungen geschaffen werden, um zahlreiche Rechtsdienstleistungen für Konsumenten und Wirtschaftstreibende noch effizienter und reibungsloser zu gestalten. Auch am EDV-Ausbildungssektor wurde viel erreicht."

Der neue Präsident sieht die Aufgabe der Notariatskammer primär in der Serviceleistung, einerseits für ratsuchende Klienten, andererseits für Notarinnen und Notare, um diese in der täglichen Arbeit und klientenorientierter Kanzleiführung zu unterstützen. Präsident Aspöck: "Das Notariat leistet einen wesentlichen Beitrag zur vorsorgenden Rechtspflege und Rechtssicherheit und soll auch dementsprechend in der Öffentlichkeit positioniert werden. Eines unserer Ziele ist es, den Salzburgerinnen und Salzburgern die Möglichkeiten der vereinfachten Rechtsdurchsetzung und des erhöhten Schutzes des Konsumenten durch die notarielle Urkundsform noch stärker bewusst zu machen."

Das Salzburger Notariat, das sich aus 33 Notaren und 21 Kandidaten zusammensetzt, nimmt neben der Rechtspflege in den bekannten Bereichen wie etwa Erbschaften, Treuhandschaften und Beurkundungen in zunehmendem Maß auch innovative Beratungsfunktionen in Wirtschaftsangelegenheiten, bei Betriebsgründungen und Betriebsübergaben wahr. Der Fokus der notariellen Tätigkeit zielt auf Streitvermeidung und vorsorgende Rechtspflege ab. Herausragend ist das Notariat im elektronischen Rechtsverkehr, was zu einer wesentlichen Zeit- und Kostenersparnis für Staat und Konsumenten führt.

Mehr unter http://www.notariatskammer.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Medienreferent für Salzburg,
Dr. Peter Cichocki,
Tel. 06412 / 6635
communications Sabine Pöhacker,
Tel. 01/315 14 11
http://www.notar.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001