FAIRTRADE präsentiert neues Gütesiegel für Fairen Handel

Zwischenbilanz der FAIRTRADE Informationskampagne

Wien (OTS) - Rund 7,3 Mio. Euro Umsatz hat FAIRTRADE mit fair gehandelten Produkten österreichweit von Oktober 2001 bis Oktober 2002 gemacht.

Vor gut einem Jahr startete Trans Fair eine Informationskampagne für fair gehandelte Produkte. "Die erste Phase haben wir nun erfolgreich abgeschlossen! Mit dem vielversprechenden Start der Kampagne und Dank der Neueinführung der FAIRTRADE Banane konnte der Bekanntheitsgrad von FAIRTRADE im letzten Jahr um 15% und der Umsatz aller FAIRTRADE besiegelter Produkte in Österreich um 154% im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden", zeigte sich der Trans Fair Geschäftsführer Leon Lenhart erfreut. "Die kritischen KonsumentInnen sind nicht nur erwacht, sie machen auch deutlich auf sich aufmerksam, sodass zunehmend EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft und Politik ihre Verantwortung wahrnehmen", stellte Lenhart fest.

Der Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG, Dkfm. Peter Püspök, bestätigte, dass es heute wieder sehr modern sei über Ethik in der Wirtschaft zu diskutieren:"Problem ist, dass es oft nur bei leeren Worten bleibt. FAIRTRADE handelt und gibt ein Beispiel für ethisch korrektes Wirtschaften. Dieses Vorbild und diese Organisation unterstützen wir gerne, weil ihre Grundsätze auch den unseren entsprechen".

Außergewöhnlicher Ort dieses Mediengespräches war die von dem international renommierten Künstler Thomas Baumgärtel gestaltete FAIRTRADE Banana-Bim, die im Rahmen der Fairen Wochen noch bis 14. Dezember am Wiener Ring unterwegs sein wird.

"Angesichts dramatisch fallender Weltmarktpreise mit schweren sozialen und ökonomischen Auswirkungen für die ProduzentInnen ist Fairer Handel wichtiger denn je. Er hilft gegen den bitteren Nachgeschmack der Globalisierung. FAIRTRADE-Produkte zu kaufen bedeutet verantwortungsvoll zu handeln, ganz konkret im Alltag, mit dem Einkaufskorb", unterstützt die Kulturjournalistin Karin Resetarits die FAIRTRADE Initiative.

Erstmals wurde das neue internationale FAIRTRADE-Gütesiegel der Öffentlichkeit präsentiert sowie die neue Kampagne mit dem Slogan:
FAIRTRADE garantiert doppelten Genuss: Genuss durch Markenqualität plus Genuss durch sozialen Aspekt. So fair- So gut! "Damit wird es nun noch leichter möglich, grenzüberschreitend FAIRTRADE Produkte in Europa zu positionieren", so Lenhart weiter.

"FAIRTRADE hat im vergangenen Jahr wichtige Impulse gesetzt, so dass Fairness im Handel immer wichtiger wird. Trotz ruinöser Weltmarktpreise setzt FAIRTRADE auch künftig alles daran, konkrete Verbesserungen für die ProduzentInnen in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas zu erreichen. Dazu bedarf es allerdings der aktiven Unterstützung der VerbraucherInnen. Denn sie haben am Ende das Sagen. Nur wenn faire Produkte guten Absatz finden, kann der Faire Handel zum Vorteil der ProduzentInnen im Süden funktionieren".

Lenhart bedankte sich abschließend für die gute Zusammenarbeit mit der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit im BMaA, bei allen Trägerorganisationen, SponsorInnen und PartnerInnen, die Trans Fair unterstützt haben. FAIRTRADE ist wirkungsvolle Entwicklungszusammenarbeit. So fair- So gut!

Druckfähiges Bildmaterial unter: http://www.fairtrade.at - presse-fotoarchiv

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

FAIRTRADE
Veronika Polster
Tel. 01-5330956/12
veronika.polster@fairtrade.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003