Eröffnung des Café Gustav Klimt

Wien (OTS) - Am Dienstag, dem 3. Dezember eröffnet Vizebürgermeisterin Grete Laska, Präsidentin des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, das neu errichtete Seniorencafé im Haus Gustav Klimt, Wien 14, Felbigergasse 81. Damit setzen die "Häuser zum Leben" des Kuratoriums ihr Konzept, den HausbewohnerInnen und ihren Angehörigen, aber auch den SeniorInnen aus der Wohnumgebung einen Treffpunkt in gemütlicher Atmosphäre zu bieten, erfolgreich fort. Neben dem klassischen Kaffeehausangebot gibt es auch in einigen Seniorencafés ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm: Die Palette reicht vom Jazznachmittag und Klavierkonzert bis hin zu Ausstellungen und Literaturrunden. Mittlerweile gibt es sieben Seniorencafés in den Häusern zum Leben, die täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet sind.

Die Seniorencafés:
o Haus Wieden
4., Ziegelofengasse 6a
Tel.: 589 03
o Haus Margareten (regelmäßige Veranstaltungen)
5., Arbeitergasse 45
Tel.: 545 42 11
o Haus Rossau (regelmäßige Veranstaltungen)
9., Seegasse 11
Tel.: 319 63 41
o Haus Trazerberg (regelmäßige Veranstaltungen)
13., Schrutkagasse 63
Tel.: 877 86 23
o Haus Gustav Klimt
14., Felbigergasse 81
Tel.: 914 90 84
o Haus Liebhartstal (regelmäßige Veranstaltungen)
16., Thaliastraße 157
Tel.: 493 17 79
o Haus Am Mühlengrund
23., Breitenfurter Straße 269-279
Tel.: 865 18 53

Allgemeine Informationen:
o Wiener Pensionisten-Wohnhäuser: www.haeuser-zum-leben.com (Schluss) mh

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hödl
Marketing & PR
Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Tel.: 313 99-360
hoedl@kwp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020