Pensionen: LH Haider verlangt Änderung des Netto-Anpassungsgesetzes

Gemeinden sollen Seniorenbeauftragte installieren

Klagenfurt (LPD) - Kärntens Landeshauptmann und Seniorenreferent Jörg Haider verlangt von der Bundesregierung eine rasche Änderung des Pensions-Nettoanpassungsgesetzes. Wie Haider heute nach einer Sitzung des Kärntner Seniorenbeirates betonte, sei die derzeitige Anpassungsformel völlig unakzeptabel, da sie mit einem ständigen Kaufkraftverlust für die Pensionistinnen und Pensionisten verbunden sei. Dieser schleichende Einkommensverlust sei im Sinne der älteren Generation zur Aufrechterhaltung der Kaufkraft so rasch wie möglich zu beseitigen, sagte Haider.

Weiters tritt der Landeshauptmann dafür ein, dass in allen Kärntner Gemeinden Seniorenbeauftragte installiert werden. Damit solle im unmittelbaren Lebensbereich der älteren Menschen eine kompetente Anlaufstelle geschaffen werden. Ziel der Maßnahme sei es, bis auf die Ebene der einzelnen Gemeinden hinab für eine gut funktionierende Seniorenpolitik zu sorgen, betonte Haider.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001