LR Stemer: Lernen am Computer bereichert den Unterricht

Erfolgreicher Einsatz von Computer-Lernprogrammen an Volksschulen

Bregenz (VLK) - Die Ausstattung der Vorarlberger
Pflichtschulen mit Computern und modernen Lernprogrammen
ist für den Basisunterricht an Volksschulen eine große
Chance. "Die Lernprogramme sind auf die Bedürfnisse der
Kinder zugeschnitten und motivieren sie, das im Deutsch-
und Mathematikunterricht Gelernte zu üben und zu
vertiefen", betont Schullandesrat Siegi Stemer. ****

Die Lernprogramme "Lesen 2000" für den Lektüreunterricht
und "Alfons" für den Deutsch- und Mathematikunterricht
gehören laut Dietmar Köb, EDV-Koordinator in der Schulmedienstelle, zu den beliebtesten Programmen und "sind
eine ausgezeichnete Ergänzung zum klassischen Unterricht". "Lernwerkstatt Grundschule" ist ein weiteres hochwertiges Übungsprogramm, das parallel zu den Fähigkeiten Lesen,
Schreiben und Rechnen logisches Denken trainiert.

In speziellen Fortbildungsveranstaltungen werden die
Lehrpersonen mit den neuen Programmen vertraut gemacht.
"Nur wer sich selbst auskennt, kann sein Wissen gezielt an
die Kinder weitergeben", weiß Dietmar Köb. "Die Lehrer
nehmen das Angebot mit Begeisterung an. Im Frühjahr wird es
weitere Anwenderkurse geben."

Für Schullandesrat Stemer ist der Computer von der
Volksschule - in der richtigen Anwendung - nicht mehr
wegzudenken. Wichtig sei aber eine ausgewogene Kombination
zwischen klassischen und neuen Unterrichtsmethoden, betont
er: "Der Computer-unterstützte Unterricht bietet vor allem
die Chance, die Lesefreude und -kompetenz zu steigern,
insbesondere bei Buben, die im Allgemeinen weniger gern und
weniger gut lesen als Mädchen."

Information:
Dietmar Köb, EDV-Koordinator, Schulmedienstelle des Landes Landhaus, Römerstraße 15, 6900 Bregenz
Telefon: 05574/511-22158
E-Mail: dietmar.koeb@vorarlberg.at
Internet: www.vobs.at
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004