Roth: 1,09 Millionen Euro für Filmfinanzierung im Jahr 2003

Positive Effekte für NÖ in Wirtschaft und Tourismus

St. Pölten (NÖI) - Auch im kommenden Jahr 2003 setzt das Land Niederösterreich die Filmfinanzierung fort. In den vergangenen Jahren haben verschiedene Filmprojekte immer wieder für wichtige touristische und wirtschaftliche Impulse in Niederösterreich gesorgt, die auch weiter fortgesetzt werden sollen. Insgesamt werden für die Finanzierung zur Förderung für das Land bedeutsamer Filmprojekte 1,09 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der Film ist aber nicht nur von touristischer Bedeutung für das Land, sondern auch ein moderner Teil der Kultur, der damit gefördert wird, stellt LAbg. Sissy Roth klar.****

So ist etwa die Serie "Julia - Eine ungewöhnliche Frau" für die jahrzehntelang am Eisernen Vorhang gelegene Stadt Retz und ihre Umgebung ein wichtiger Impuls zur Vermarktung der Region und der regionalen Produkte. So konnten die Nächtigungszahlen und die Bekanntheit international gesteigert werden. Mit der Erweiterung des Althof Retz wurde auch eine verbesserte Infrastruktur geschaffen, die es ermöglicht das Interesse zu nutzen und auf die Natur- und Kulturschönheiten, wie den Nationalpark Thayatal aufmerksam zu machen, so Roth.

Die zahlreichen positiven Entwicklungen mit der hohen Umwegrentabilität, die neben der Stärkung der Filmkultur im Vordergrund der Filmförderung stehen, sind weitere wichtige Maßnahmen, um dem Ziel der VP NÖ, Erweiterungsgewinner Nummer 1 zu werden näher zu kommen, betont Roth.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003