ÖAMTC: Schwerer Verkehrsunfall in Wien-Meidling

Pensionistin schwer verletzt - ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Wien-Meidling wurde Sonntagmittag eine Pensionistin aus Wien lebensbedrohlich verletzt. Sie wurde vom Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 9 ertsversorgt und anschließend in ein Unfallspital geflogen.

Der Unfall ereignete sich auf der Altmannsdorfer Straße im Kreuzungsbereich mit der Sagedergasse. Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale zufolge war die 67jährige Maria K. mit ihrem etwa gleichaltrigen Begleiter, der am Steuer des Pkw saß, von der Südost Tangente kommend Richtung Grünbergstraße unterwegs. Plötzlich verlor der Lenker aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und krachte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum am Straßenrand. Dabei wurde die Beifahrerin lebensgefährlich verletzt. Der Lenker kam mit einem Schock davon.

Um rasch Hilfe leisten zu können, wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 angefordert. Pilot Klaus Rainer setzte den Helikopter auf dem Parkplatz einer Tankstelle in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle auf. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde K. ins Unfallspital geflogen.

Die Altmannsdorfer Straße war laut ÖAMTC-Informationszentrale rund eine Stunde gesperrt.

AVISO an die Redaktionen: Digitalfotos von dem Notarzthubschrauber-Einsatz sind auf Anfrage bei der ÖAMTC-Informationszentrale erhältlich.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002