"profil": Industrieller Kovats soll Grundig Austria übernehmen

Verhandlungen mit Grundig AG Nürnberg - TV-Geräteproduktion in Wien-Meidling soll erhalten werden

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, könnte sich in der Krise des deutschen Grundig-Konzerns eine Wendung abzeichnen. Der Wiener Industrielle Mirko Kovats will die Grundig Austria GmbH und das ihr angeschlossene Fernsehgeräte-Werk in Wien-Meidling übernehmen. Die Gespräche mit der Grundig AG in Nürnberg seien bereits weit gediehen. Ein involvierter Manager gegenüber "profil": "Wir haben uns grundsätzlich auf die Struktur des Deals geeinigt." Der exakte Kaufpreis sei jedoch noch offen.

Kovats will nach "profil" vorliegenden Informationen 850 der derzeit 1000 Mitarbeiter übernehmen und künftig TV-Geräte in Lizenz fertigen.

Der Industrielle, der dieses Jahr bereits mit der Übernahme der steirischen Austrian Energy für Aufsehen gesorgt hatte, war gegenüber "profil" zu keiner Stellungnahme bereit. Auch Grundig-Austria-Geschäftsführer Herbert Mraz und der deutsche Konzernsprecher Holm Kilbert wollten die Verhandlungen nicht kommentieren.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002