Verbesserung der Arbeitsmarktsituation für KünstlerInnen

PRESSE-INFORMATION des ÖKS Österreichischer Kultur-Service

Wien (OTS) - 1,6 Mio EUR stellen der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) in den nächsten 30 Monaten im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL für das Projekt "ARTWORKS - Künstlerische Dienstleistungen im Dritten Sektor" zur Verfügung. Angestrebt wird damit vor allem eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für KünstlerInnen in Österreich.

Die Zahl der Normalarbeitsverhältnisse wird auch im Kunst- und Kulturbereich von Jahr zu Jahr kleiner. Mit der Entwicklungspartnerschaft ARTWORKS wird nun ein Projekt gefördert, das sich mit den oftmals prekären Einkommens- und Arbeitssituationen der österreichischen KünstlerInnen beschäftigt. Im Mittelpunkt dieser 12 Organisationen umfassenden Partnerschaft steht dabei die Entwicklung neuer Arbeitsfelder für KünstlerInnen im Dritten Sektor.

Ulrike Gießner (ÖKS Österreichischer Kultur-Service), Koordinatorin von ARTWORKS, ist überzeugt, dass sich vor allem im Bereich der sozialen Dienstleistungen neue Arbeitsfelder entwickeln lassen, in denen vermehrt künstlerische Kompetenzen gefragt sind. "KünstlerInnen werden zunehmend als VermittlerInnen in gesellschaftlichen Bereichen wie Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Kultur und Bildungswesen gebraucht", verweist Gießner auf einen Trend, der von Ländern wie Großbritannien oder den Niederlanden ausgeht.

Sowohl KünstlerInnen als auch Nonprofit-Organisationen sollen im Rahmen von ARTWORKS auf diese neuen Arbeitsfelder vorbereitet werden, beschreibt Gießner eines der Hauptziele des Projekts. "Von der zu Projektbeginn durchgeführten Markt- und Bedarfsanalyse durch das NPO-Institut der WU Wien und Joanneum Research erwarten wir uns wichtige Informationen über das zukünftige Potenzial künstlerischer Dienstleistungen im Dritten Sektor", so Gießner. Auf den Ergebnissen der Studie aufbauend werden dann Weiterbildungs- und Trainingsangebote entwickelt, die KünstlerInnen und Organisationen des Dritten Sektors auf die zukünftige Zusammenarbeit vorbereiten.

Besonders wichtig ist den InitiatorInnen im Rahmen der EQUAL-Partnerschaft eine Vernetzung aller für diesen Bereich relevanten Akteure und Organisationen. Zur Unterstützung wird unter www.equal-artworks.at eine Website zum Thema "Kultur & Beschäftigung" eingerichtet, die ab Dezember 2002 allen Interessierten offensteht.

Eine erste öffentliche Präsentation findet am 11. Dezember 2002, Beginn 18.30h, in der Generali Foundation, Wiedner Hauptstraße 15, 1040 Wien statt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖKS Österreichischer Kultur-Service
Mag.Daniela Kaser
Pressearbeit ARTWORKS
daniela.kaser@OKS.at
Tel.: 01/523 57 81-22

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003