Neuer Besucherrekord für Betriebsnachfolge-Initiative

Rund 600 Teilnehmer bei der Veranstaltungsreihe von Junger Wirtschaft Wien und Gründer-Service der Wirtschaftskammer Wien

Wien (OTS) - Einen neuen Besucherrekord verzeichnete die Betriebsnachfolge-Initiative von Junger Wirtschaft Wien und Gründer-Service der Wirtschaftskammer Wien, deren dritter und letzter Teil gestern Abend in der WKW am Stubenring stattfand. Auch diesmal konnten wieder über 150 Teilnehmer gezählt werden. Insgesamt folgten rund 600 Interessierte den Einladungen zur dreiteiligen Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Erfolgreich übernehmen und übergeben".

Die Betriebsnachfolge-Offensive startete im Jahr 2000. Nach insgesamt 400 Besuchern im ersten Jahr und 480 Besuchern im Vorjahr wurde heuer ein besonders hoher Zuwachs an Interessenten verzeichnet. "Das zeigt, dass wir mit dieser kostenlosen Veranstaltungsreihe den Finger am Puls der Wirtschaft haben", ist WKW-Präsident Walter Nettig überzeugt. Die gesamtwirtschaftliche Relevanz des Themas lässt sich auch anhand von Zahlen dokumentieren: Rund 52.000 Betriebe stehen in den kommenden Jahren zur Übergabe an, fast ein Viertel davon entfällt auf Wien.

Die WKW-Veranstaltungsreihe deckte eine breite Palette an Themen ab und bot damit die optimale Vorbereitung für Betriebsübergeber und -übernehmer. Rund 20 Experten aus den Bereichen Finanzen und Versicherungen, Betriebswirtschaft, Steuern, Miet- und Gewerberecht sowie Sozialpolitik und Psychologie gaben an den drei Abenden zahlreiche Tipps für die erfolgreiche Betriebsübergabe und –übernahme.

Am gestrigen dritten Abend standen wieder zahlreiche Referate von hoher Praxisrelevanz auf dem Programm, darunter der Vortrag zur "Psychologie der Übernahme" von Dr. Babsi Brunbauer (Institut für Familienbetriebe, Nachfolgemanagement und Jungunternehmer). Gaston Giefing (Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien) befasste sich mit "Finanzierung, Förderung und Risikomanagement für Übernehmer". Tipps für die "Unternehmensnachfolge für Übergeber und Übernehmer" gab Dr. Manfred Seyringer (Bank Austria Creditanstalt). Auf "Erb- und Vertragsrecht" für beide Seiten ging Notar Dr. Martin Roch ein. Einblick in das "Erbrecht für Übergeber" gab Notarin Dr. Christel Scheibenpflug, und Steuerberater Mag. Alexander Edlinger referierte über "Steuerrecht für Übergeber".

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 51450-1320
http://www.wko.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001